74096

Kompromisslose Spiele-Power: PC mit 2 Grafikkarten und 4 Platten

12.05.2006 | 14:31 Uhr |

Auch Monate nach ihrem spektakulären Auftritt sorgt unsere Höllenmaschine weiter für Wirbel. Angeregt durch unsere Ultimate-Power-Studie, schickte uns Wortmann einen Highend-Spiele-PC zum Test.

Der Wortmann-Bolide Terra Filia MWS3000 ist mit rund 3500 Euro nicht billig. Im Vergleich mit unserer Höllenmaschine, in der alles steckte was gut und teuer ist, relativiert sich der Preis aber. Schließlich haben wir in der Höllenmaschine Komponenten für nicht weniger als 10.000 Euro verbaut.

Wortmann ist nicht der erste Hersteller, der auf unsere Performance-Studie reagierte. Atelco stellte kürzlich mit dem 4 Gamez einen Rechner zusammen, der der Höllenmaschine bei deutlich reduziertem Preis Paroli bieten sollte ( Vergleichstest mit der Höllenmaschine ). Der Atelco-Rechner kostet mit rund 3300 Euro ebenfalls nur rund ein Drittel der Höllenmaschine und liegt damit im Bereich der Wortmann-Maschine. Ein Vergleich bietet sich also an. Denn im Unterschied zum PC-WELT-Superrechner können Sie diese beiden Rechner käuflich erwerben. Pikant: Mit den beiden Highend-Spiele-PCs duellieren sich auch die beiden großen Grafikkarten-Rivalen Nvidia und ATI mit ihren Dual-Grafikkarten-Techniken SLI (Nvidia) beziehungsweise Crossfire (ATI).

0 Kommentare zu diesem Artikel
74096