72846

Powerpoint Minimizer

09.06.2008 | 13:37 Uhr |

Der Powerpoint Minimizer von Zonelink entpuppte sich in unserem Test als Version 3.0 des PPT Minimizer von Balesio.

Powerpoint-Präsentationen lassen sich wegen ihrer enormen Größe häufig nicht per Mail verschicken – für vernetztes Arbeiten ein echtes Handicap. Es sei denn, der Anwender lässt ein Tool wie den Powerpoint Minimizer ran. Das Tool dampft Dateien im Powerpoint-Format um bis zu 96 Prozent ein – behauptet zumindest der Anbieter. Zu unserem Erstaunen versteckt sich hinter dem Tool die nicht mehr taufrische Version 3.0 von Balesio – von Anbieter Zonelink allerdings mit einem Extra „aufgehübscht“ ( zum Test zu PPT 4.0 von Balesio ).

Die Installation läuft reibungslos ab. Wer die Software nur mal ausprobieren will, kann 12 Präsentationen ohne Registrierung umwandeln. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt und lässt sich intuitiv bedienen. Gut gefiel uns die Suchfunktion mit den zwei Filtern für Größe und Datum. Leider steht die Trefferliste für spätere Vorhaben nicht mehr zur Verfügung. Dafür lassen sich mehrere Präsentationen gleichzeitig eindampfen und die Komprimierstärke per Schieberegler einstellen.

Handhabung : Wenn die Präsentation eingebettete Bilder enthält, erscheint ein Hinweis, ob diese komprimiert werden sollen. Das ist gut, denn gepresste Dateien lassen sich hinterher nicht mehr verarbeiten. Eine 1,2 MB große PPT-Datei reduzierte das Tool bei einer leichten Komprimierung mit 40,6 Prozent, mit der Standard-Einstellung um 44 Prozent und bei starker Kompression um 49 Prozent – von den versprochenen 96 Prozent also noch weit entfernt. Die versprochenen 96 Prozent erreicht man vermutlich nur dann, wenn die PPT-Datei sehr viele Bilder und Tabellen enthält.

Gut: Aus dem Minimizer heraus kann man Powerpoint starten und prüfen, ob die eingebetteten Bilder und Tabellen in der Präsentation noch gut zu erkennen sind. Bei unserem Tests war dies stets der Fall. Ein weiterer Mausklick genügt, um die abgespeckte Präsentation per Mail auf die Reise zu schicken. Als Beigabe zum Programm kann sich der Anwender ein 28-seitiges E-Book zu Powerpoint (Wert laut Anbieter: rund 4 Euro) als PDF-Dokument aus dem Internet laden – der Promo-Code zur Registrierung beim Schweizer E-Book-Anbieter eload24 befindet sich auf der Rückseite der Anleitung. Deren Autorin Ingrid Sturm ist auch verantwortlich für das ansprechende 15-seitige Handbuch.

Fazit: Auch wenn die Leistung und das beigefügte E-Book überzeugen, ist der Preis für die leicht angestaubte Software unangemessen hoch.

Alternative: Wer auf die Beigaben verzichten kann, sollte lieber zur gleich teuren, aber leistungsstärkeren Version 4.0 ( www.balesio.com ) greifen.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,5
Bedienung (35%): Note 2.0
Dokumentation (5%): Note 1,0
Installation/De-Installation (5%): Note 1,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,5

GESAMTNOTE: 2,1

Anbieter:

zoneLINK productivity software

Weblink:

www.zonelink.de

Preis:

29,99 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 7,5 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
72846