231985

Samsung ML-1640 im Test

15.10.2009 | 17:30 Uhr |

Der Schwarzweiß-Laserdrucker Samsung ML-1640 ist ein günstiger Drucker für den Arbeitsplatz. Die Druckqualität ist für einen Laser dieser Preisklasse erstaunlich gut.

Der Schwarzweiß-Laserdrucker Samsung ML-1640 ist ein kostengünstiger Drucker für den Arbeitsplatz von Privatanwendern und kleinen Unternehmen. Der Straßenpreis liegt derzeit bei lediglich rund 65 Euro - sehr günstig. Der Samsung ML-1640 ist in einem kompakten Kunststoffgehäuse untergebracht, das in elegantem Schwarz gehalten ist. Der Drucker nimmt recht wenig Platz auf dem Schreibtisch ein, allerdings ragt der Papiereinaufnahme (maximale Aufnahme 150 Blatt) zehn Zentimeter aus dem Gehäuse des Samsung ML-1640 heraus. Der Papieraufnahme des Samsung ML-1640 fehlt eine Abdeckung. Bei längerem Nichtgebrauch des Samsung ML-1640 sollten Sie deshalb das Papier besser herausnehmen und die Aufnahme schließen, da sie sonst leicht verstaubt.

Druckgeschwindigkeit: Der Samsung ML-1640 ist als 16-Seiten-Laserdrucker (pro Minute) spezifiziert. In unserem Test schaffte der Samsung ML-1640 beim reinen Textdruck mit 14,5 Seiten pro Minute fast seine nominelle Geschwindigkeit - gut. Unser 10-seitiges Acrobat-Dokument mit Text, Grafiken und Bildern druckte der Samsung ML-1640 mit einem Tempo von fünf Seiten pro Minute. Das ist für einen Laserdrucker dieser Klasse ebenfalls überzeugend. Insgesamt reicht die Druckgeschwindigkeit des Samsung ML-1640 für seinen Einsatzzweck am Arbeitsplatz völlig aus.

Druckqualität: Der Samsung ML-1640 liefert für einen Drucker dieser Preisklasse eine erstaunlich gute Druckqualität. Texte druckte der Samsung ML-1640 gestochen scharf. Selbst unter der Lupe wirkten die Buchstabenränder völlig glatt. Auch verirrte Toner-Partikel zwischen den Buchstaben entdeckten wir nicht. Grafiken und Bilder brachte der Samsung ML-1640 mit feiner Körnung aufs Papier. Bei Bildern zeigte sich eine leichte Streifenbildung, die Auflösung selbst sehr dunkler Bildbereiche war dagegen nicht zu kritisieren. Der Samsung ML-1640 zeigte alle Graustufen in differenzierten Abstufungen.

Ausstattung: Hier hat der Samsung ML-1640 nicht allzu viel zu bieten: 8 MB Speicher, USB-2.0-Schnittstelle und ein Netzschalter, der den Drucker komplett vom Netz trennt, sind die einzigen Features. Hardware-Erweiterungen bietet der Hersteller für den Samsung ML-1640 nicht an. Im Lieferumfang des Samsung ML-1640 ist eine Starter-Toner-Kassette mit 700 Blatt Kapazität. Normalerweise enthält eine Kartusche Toner für rund 1500 Seiten.

Verbrauch: Beim Strombedarf gab sich der Samsung ML-1640 genügsam. Im Standby-Modus verbrauchte der Samsung ML-1640 rund 4,7 Watt, während des Drucks liegen die Leistungsspitzen bei rund 350 Watt. Ein Manko des Samsung ML-1640 ist sein hoher Seitenpreis von rund vier Cent.

Fazit: Der Samsung ML-1640 überzeugt mit einer guten bis sehr guten Druckqualität. Die Druckgeschwindigkeit des Samsung ML-1640 reicht für seinen Einsatzbereich am Arbeitsplatz vollkommen aus. Der Samsung ML-1640 im kompakten schwarzen Kunststoffgehäuse verbraucht wenig Strom und arbeitet recht leise. Manko des Schwarzweiß-Laserdruckers ist sein recht hoher Seitenpreis von rund 4 Cent.

Alternativen: Wenn Sie einen leistungsfähigeren Schwarzweiß-Laserdrucker am Arbeitsplatz benötigen, sollten Sie sich den Oki B410dn näher ansehen. Das Modell ist ein komplett ausgestatteter Laser für den Arbeitsplatz. Über seine integrierte Ethernet-Schnittstelle können Sie ihn sogar schnell ins Netzwerk integrieren. Das Drucktempo reicht dafür völlig aus. Die Druckqualität konnte überzeugen. Der Seitenpreis ist mit rund 1,7 Cent günstig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
231985