Kompakte mit Wechselobjektiven

Panasonic Lumix DMC-G2 im Test

Mittwoch den 11.08.2010 um 12:37 Uhr

von Verena Ottmann

Panasonic Lumix DMC-G2 im Test
Vergrößern Panasonic Lumix DMC-G2 im Test
Die Panasonic Lumix DMC-G2 kommt mit hochauflösendem Touchscreen und elektronischem Sucher. Lesen Sie im Testbericht, welche Besonderheiten die Systemkamera noch bietet.

Panasonic Lumix DMC-G2: Testbericht

Mit der Lumix DMC-G2 bringt Panasonic die erste Systemkamera, die sich über einen berührungsempfindlichen, hoch auflösenden Bildschirm bedienen lässt. Dieser lässt sich alternativ zum ebenfalls hoch auflösenden elektronischen Sucher nutzen, um ein Motiv einzufangen.

Bildqualität : Bei mittlerer und langer Brennweite verlief die Auflösung der Panasonic Lumix DMC-G2 sehr gleichmäßig. Im Weitwinkelbereich erzielte die Systemkamera in der Bildmitte einen Wirkungsgrad von etwa 95 Prozent, was sehr viel ist und zu Artefakten führen kann. Zudem fiel die Auflösung zum Bildrand hin auf etwa 60 Prozent ab. Ingesamt ergab das einen durchschnittlichen Wirkungsgrad von 69,5 Prozent, was umgerechnet einer Auflösung von 5,7 Megapixeln entspricht.

Mittwoch den 11.08.2010 um 12:37 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1311966