1249005

JVC GZ-MG60E

06.04.2006 | 14:22 Uhr |

Camcorder mit 20-GB-Festplatte, passabler Bildqualität, aber geringer Akkulaufzeit für 700 Euro.

JVC GZ-MG60E

Note 2,7 (befriedigend)
Preis ca. 700 Euro ( Preisvergleich )

Plus Sehr lange Aufzeichnungsdauer, gute Farbdarstellung
Minus Wenig Anschlussmöglichkeiten, Stereo-Wirkung schwach

Ausstattung

Der MG60 speichert Filme als MPEG-2-Datei auf die integrierte 20-GB-Festplatte. Je nach Qualitätsstufe reicht das für 5 bis 25 Stunden Aufnahme. Wem der Speicherplatz dennoch zu klein erscheint, bekommt mit dem großen Bruder JVC GZMG70E sogar 30 GB (rund 800 Euro). Zur Wiedergabe des aufgezeichneten Filmmaterials hat JVC eine hochwertige S-Video-Buchse am Gerät angebracht.

Für die Datensicherheit ist gesorgt: Wenn der Camcorder fällt, schaltet sich die Festplatte noch während des Sturzes automatisch ab. Dass es sich um einen Sturz handelt, erkennt das Gerät anhand der starken Beschleunigung. Damit auch Fallschirmspringer, für die eine entsprechende Beschleunigung unvermeidlich ist, mit dem MG60 filmen können, lässt sich die Schutzfunktion deaktivieren.

Zum Bearbeiten des Films braucht der Anwender seinen PC. Ein einsteigergerechtes Software-Paket von Cyberlink liegt bei. Der Transfer erfolgt per USB 2.0 und fordert Geduld. Zudem lässt sich das geschnittene Werk nicht zum Camcorder zurückspielen.
Fotos speichert der MP60 mit 2 Megapixeln auf SD-Karte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249005