Eine stabile und leicht zu handhabende Hautplatine.

Stabil im Einsatz und leicht zu handhaben, bietet aber keine Übertaktungsmöglichkeiten

Kompakt: Die Intel-Platine hat alle wichtigen Komponenten bereits integriert. So ist die Grafik in den Chipsatz Intel 82845G implementiert. Für die Audiofunktionen kommt der Chip AD1981A von Analog Devices zum Einsatz. Ein Kombi-Slot fehlte unserem Prüfling ebenso wie ein Game-Port - Ausstattungsnote: 2,5. Sehr stabil zeigte sich die Hauptplatine - mit Intel-eigenem Bios vom 12.04.2002 - bei unseren Benchmarks (Note Stabilität: 1,6). Das Bios lässt kaum Einstellmöglichkeiten zu. Für die Umstellung des Prozessortaktes muss erst ein Jumper umgesteckt werden, damit das entsprechende Untermenü verfügbar ist (Note Übertaktbarkeit: 5,0).

Einige Beschriftungen auf der Platine sind schlecht lesbar. Das englischsprachige Installationshandbuch ist sehr knapp gehalten (Handhabungs-Note 1,9). Intel bietet 24 Monate Garantie. Die fachkundige Hotline (069/95096059) war gut erreichbar - Note Service: 1,9.

Ausstattung: Intel-845G-Chipsatz; 2 Dimm-Sockel für bis zu 2048 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 6 PCI-Slots

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Intel D845GBVL; CPU-Steckplatz: Sockel 478; Chipsatz: Intel 82845G; Bios / Version: Intel / P01 build 0006 vom 12.04.2002; Einstellbare Systemtaktraten: keine; Formfaktor: ATX; Steckplätze (AGP / ISA / PCI / ISA-/PCI-Kombi): 1 / 0 / 6 / 0; Speicherbänke / maximaler Ausbau: 2 / 2048 MB DDR-SDRAM; Anschlüsse/Schnittstellen: 2 x Ultra-ATA/100, 4 x USB, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 1 serielle Schnittstelle, Sound, VGA, 10/100-MBit/s-Ethernet; Zusätzliche Anschlüsse/Schnittstellen: 2 x optional USB

Hersteller/Anbieter

Intel

Weblink

www.intel.de

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

rund 130 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
166818