246157

Intel Celeron 800

Nur beim Aufrüsten Ihrer Sockel-370-Platine ist der Celeron sein Geld wert. Soll’s ein neuer PC sein, ist der Duron 800 besser: Er bietet im Schnitt rund 10 Prozent mehr Leistung - zum halben Preis.

Beim Celeron 800 hat Intel endlich den Front Side Bus auf 100 MHz erhöht. Die Testplattform: Eine Tyan-Platine Trinity 400 S1854SLA mit 128 MB PC-133-SDRAM sowie eine Grafikkarte mit Geforce-2-GTS-Chip; Win 98 SE.

Im Vergleich zum Duron 800 hat der Celeron Boden gutgemacht: 138 Punkte im Anwendungs-Benchmark Sysmark 2000 - das sind nur etwa 10 Prozent weniger als der AMD-Rivale. Im 3D-Spiele-Benchmark 3D-Mark 2000 mit aktivierter Befehlssatz-Optimierung (ISSE) erreichte der Celeron 4883 Punkte. Damit liegt er gut 18 Prozent hinter dem Duron 800, ebenfalls mit aktivierter Optimierung (3D Now). Im Spiel Unreal Tournament war der Duron 800 rund 10 Prozent schneller.

Ausstattung: 32 KB L1- und 128 KB L2-Cache, mit vollem CPU-Takt angesprochen.

Hersteller/Anbieter

Intel

Weblink

www.intel.de

Bewertung

2 Punkte

Preis

rund 460 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
246157