SSD-Festplatte

Intel 510 Series 250GB (SSDSC2MH250A2K5) im Test

Freitag, 26.08.2011 | 18:18 von Michael Schmelzle
Intel 510 Series 120GB (SSDSC2MH120A2K5)
Intel 510 Series 120GB (SSDSC2MH120A2K5)
2 Angebote ab 250,74€ Preisentwicklung zum Produkt
Bei der SSD-Serie 510 setzt Intel keinen Festplatten-Controller aus eigenem Hause ein. Ob das eine gute Entscheidung war, prüft der Test des Spitzenmodells mit 250GB.
Die Intel 510 Series 250GB (SSDSC2MH250A2K5) vertraut dem SSD-Controller Marvell 88SS9174, dem 128 MB Pufferspeicher zur Seite stehen. Dabei handelt es sich um DDR3-1333-Speicher mit der Typenbezeichnung Hynix H5TQ1G63BFR H9C . Um die Optimierung der Firmware kümmert sich Intel allerdings noch selber.

Die 510-SSD-Serie bietet Intel mit Kapazitäten von 120 und 250 GB an. Der Straßenpreis für das kleine Modell beginnt aktuell bei rund 225 Euro, während die 250-GB-Version ab 460 Euro zu haben ist. Damit liegt der daraus resultierende Gigabyte-Preis von knapp zwei Euro für das Spitzenmodell schon in der gehobenen Preisklasse.

Die  Intel 510 Series 250GB besitzt für den schnellstmöglichen Datentransfer einen SATA-600-Anschluss. Bei der Flashspeicher-Festplatte kommen 16 MLC-Speicherchips des Typs Intel 29F16B08JAMDD mit jeweils nominell 16 GB zum Einsatz. Wie die Tempo-Messungen zeigen kann das Intel-Modell aber nicht mit der Konkurrenz mithalten, die auf den SSD-Controller Sandforce-2281 setzt.

/exports/articles/images/1/0/7/9/1/1/7/f284a507d208c108.jpeg 660 495 Intel 510 Series 250GB: Vorderseite der SSD-Platine 2 IDG true ##PHxVALUE_PIXELBOXX_DOI## Geschwindigkeit

Eine gute Figur macht die Intel 510 Series 250GB im Praxis-Test. Hier muss die Flashspeicher-Festplatte einen DVD-Film (4,2 GB) und 1000 MP3-Dateien (5 GB) lesen, schreiben und kopieren. en DVD-Film schrieb und las die Intel-SSD in 15 Sekunden. Damit stellt die 250-GB-SSD den Rekord des aktuellen Spitzenreiters Kingston HyperX SSD 240GB (SH100S3B/240G) ein.
 
Im Festplatten-Test des PC Mark Vantage erreichte die Intel 510 Series 250GB nur 40.057 Punkte. Flashspeicher-Festplatten mit Sandforce-2281-Controller liegen hier meist deutlich über 70.000 Punkten. Die sequenziellen Transferraten der Intel-SSD waren sehr gut, kommen aber nicht an das Konkurrenzumfeld in dieser Preisklasse heran:
 

Sequenzielle Schreibrate der Intel 510 Series
250GB
Vergrößern Sequenzielle Schreibrate der Intel 510 Series 250GB

Mit durchschnittlich 437 MB/s beim Lesen beziehungsweise 326 MB/s beim Schreiben lag die Intel 510 Series 250GB nicht annähernd in Schlagweite zu den Spitzenwerten des Test-Feldes von über 500 respektive 420 MB/s. Das gilt auch für die Zugriffszeiten von im Mittel 0,18 sowie maximal 0,19 Millisekunden. Reaktionsschnelle Flashspeicher-Festplatten spielen hier mit maximal 0,03 Sekunden in einer ganz anderen Leistungsklasse.
 
Die Intel 510 Series 250GB konnte aber auch nicht bei den IOPs-Messungen überzeugen. Noch gut waren die maximal 19.589 Befehle/s beim zufälligen Lesen von 4-KB-Blöcken bei 32 parallelen Anfragen gleichzeitig. Dafür entpuppte sich der entsprechende Schreib-Test als KO-Kriterium für die Intel 510 Series 250GB: 1717 Befehle/s beim zufälligen Schreiben sind bodenlos schlecht. Zum Vergleich: Die Patriot Wildfire 120GB (PW120GS25SSDR) schaffte in dieser Disziplin als derzeit Klassenbeste 62.808 Befehle/s.

GESCHWINDIGKEIT Intel 510 Series 250GB (SSDSC2MH250A2K5)
DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren 0:15 / 0:15 / 0:27 Minuten
1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren 0:27 / 0:23 / 0:49 Minuten
Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis) 40 057 Punkte
sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal 373 / 437 / 446 MB/s
sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal 317 / 326 / 332 MB/s
Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit 0,18 / 0,19 Millisekunden
wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer) 18 283 Befehle/s / 71 MB/s / 1,75 Millisekunden
wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer) 1220 Befehle/s / 5 MB/s / 26,22 Millisekunden
wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer) 19 589 Befehle/s / 77 MB/s / 1,63 Millisekunden
wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer) 1717 Befehle/s / 6 MB/s / 19,03 Millisekunden

Ausstattung

Die Die Intel 510 Series 250GB ist überdurchschnittlich gut ausgestattet. Die SSD bringt alles mit, was Sie für den Einbau in den heimischen PC benötigen: 2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, SATA-Kabel und Stromandapter und zehn Schrauben. Ein Cloning-Programm hat die Flashspeicher-Festplatte zwar nicht im Gepäck, dafür bietet Intel auf seiner Website aber mit der Intel Data Migration Software ein entsprechendes Programm zum Download an. Hinzu kommt die ausgesprochen nützliche Solid State Drive Toolbox.

AUSSTATTUNG Intel 510 Series 250GB (SSDSC2MH250A2K5)
TRIM-Funktion ja
Garbage Collection ja
Firmware-Update möglich ja
Zubehör für Einbau / Extras 2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 10 Schrauben, SATA-Stromandapter, SATA-Kabel / nicht vorhanden

Umwelt & Gesundheit

Bei den Umweltmessungen zeigte die Intel 510 Series 250GB einen gewaltigen Stromhunger: Unter Last erreichte die Leistungsaufnahme einen Spitzenwert von bis zu 4,3 Watt. Damit ist das Intel-Modell derzeit der größte Stromfresser unter allen SSDs im Test. Kurios: Dafür war der Verbrauch im Leerlauf mit rund 0,3 Watt unter allen Flashspeicher-Festplatte der bis dato niedrigste Verbrauchswert.
´

UMWELT UND GESUNDHEIT Intel 510 Series 250GB (SSDSC2MH250A2K5)
Stromverbrauch Leerlauf 0,33 Watt
Stromverbrauch Last 4,38 Watt
Freitag, 26.08.2011 | 18:18 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1079117