1613254

Die leisesten Grafikkarten im Test

17.07.2013 | 10:10 Uhr |

Leise Grafikkarten fallen nicht auf - eben genau das, was Silent-Fans wollen. Denn für den den Einsatz in Wohnzimmer-PCs ist eine röhrende Karte nicht zu gebrauchen und nervt beim gemütlichen Filmabend. Aber auch empfindliche Ohren wollen einen leisen Rechner, der Arbeiten ohne Lärm erledigt. Wir haben die zehn leisesten Grafikbeschleuniger im Test.

Wer einen HTPC in Planung hat, der sucht sich bereits bei den Komponenten möglichst leise Varianten aus. Die beiden größten Krachmacher sind die CPU-Kühlung und die Grafikkarte. Und da die Grafikkarte besonders im Bereich Multimedia immer mehr Rechenarbeit übernimmt, nehmen wir die zehn leisesten Grafikkarten unter die Lupe. In unserer Top 10 finden Sie nicht nur passiv gekühlte Modelle, sondern auch Karten mit aktiver Belüftung.

Kühl-Lösungen bei Grafikkarten: So leise können sie sein

Am meisten stört natürlich der Lüfter, der die Abwärme der Chips an die Umgebung weierleitet. Als besonders laut erweisen sich dabei die Referenz-Radiatoren der beiden Chip-Hersteller AMD und Nvidia. Hier haben wir schon absolute Krachmacher mit fast 5 Sone gemessen! Deshalb setzen Board-Partner wie Asus, Zotac oder HIS auf Kühl-Lösungen aus dem eigenen Hause, indem sie selbst entworfene Lüfter-Blätter und -Designs verbauen. Dadurch versprechen sie sich einen niedrigeren Luftwiderstand, aber komplett lautlose Modelle sind selbst dadurch nicht möglich.

0,0 Sone, auch unter Volllast.
Vergrößern 0,0 Sone, auch unter Volllast.

Die einzige Möglichkeit ist, auf die beweglichen Lüfter zu verzichten und die Grafikkarte komplett passiv zu kühlen. Hier kommen dann große Aluminium-Kühlkörper und Wärmeleitrohre (Heatpipes) aus besonders gut leitendem Material wie Kupfer zum Einsatz, die die Wärme durch Konvektion abführen. Wikipedia definiert den Vorgang als "das Mitführen thermischer Energie", wodurch die Abwärme auf die Festkörper übertragen und geleitet wird. Deshalb sind derart ausgestattete Karten völlig lautlos.

Ratgeber: So erhöhen Sie die Leistung der Grafikkarte

Einen Nachteil gibt es jedoch, und der bezieht sich auf die Leistungsfähigkeit der Grafikbeschleuniger: Je schneller ein Grafikchip ist, desto mehr Wärme produziert er. Und die Wärmeableitung einer passiven Kühlung ist stark beschränkt. Deshalb statten die Hersteller oft nur Einsteigermodelle wie die AMD Radeon HD 7750 oder Nvidia Geforce GTX 650 damit aus, um einer zu schnellen Überhitzung entgegenzuwirken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1613254