68370

Im Test: Der Notebook-Grafikchip Nvidia Geforce Go 7800 GTX

12.10.2005 | 12:33 Uhr |

Der Notebook-Grafikchip Geforce Go 7800 GTX von Nvidia soll die 3D-Leistung einer Desktop-Grafikkarte auch in Mobilrechnern möglich machen. Wir hatten eines der ersten Notebooks mit Nvidias mobilem Top-Chip im Test.

Im Cybersystem X17 arbeitet der Geforce Go 7800 GTX mit 256 MB DDR-Speicher. Die Chiptaktrate beträgt 398 MHz, der Speicher läuft mit effektiv 1,1 GHz. Technische Details zu Nvidias neuem Notebook-Grafikchip finden Sie hier .

Das Notebook von Cybersystem beruht auf einem Barebone von Clevo. Unser Testgerät war mit einem Pentium M 770 (2,13 GHz), 1024 MB DDR2-Speicher und einer 60-GB-S-ATA-Festplatte ausgestattet. Das Display besitzt eine Diagonale von 17 Zoll, die native Auflösung liegt bei 1680 x 1050 Bildpunkten. In dieser Konfiguration kostet das 4,25 Kilogramm schwere Notebook rund 2300 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
68370