22246

Icepack-Linux 1.0

Icepack ist eine noch nicht ausgereifte Distribution, der es am Feinschliff mangelt.

Speziell für Linux-Neulinge ist die Icepack-Distribution konzipiert. Das 50 Seiten dünne deutsch- und englischsprachige Handbuch führt in Linux ein. Icepack basiert auf keinen Linux-Standards, sondern ist eine komplette Neuentwicklung. Die Einrichtung und Konfiguration der Hardware sowie die Auswahl der Software-Pakete erfolgen unter einer grafischen Oberfläche. Dabei muss der Anwender die gewünschten Pakete gleich zu Beginn auswählen. Eine nachträgliche Installation einzelner Programme ist nicht vorgesehen. Die Bedienung weicht von gängigen Normen ab und ist nicht immer logisch. Auch kleinere Programmierfehler trüben das Bild. Unsere Testversion erlaubte nicht, die Festplatte automatisch zu partitionieren - trotz gegenteiliger Behauptung im Handbuch. Für einen Neuling, der mit Begriffen wie "Swap-Partition" überfordert sein dürfte, ist dies eine unnötige Stolperfalle. Hat der Anwender diese Klippen umschifft, besitzt er ein aktuelles Linux-System. Es verwendet den neuen Kernel 2.4 mit Xfree 4.0.2. KDE wird nicht mitgeliefert, sondern nur Gnome 1.2.

Alternative: SuSE Linux 7.1 (www.suse.de, PC-WELT 5/2001) ist zwar teurer, bietet aber deutlich mehr.

Hersteller/Anbieter

Icepack Linux

Weblink

www.icepack-linux.de

Preis

50 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
22246