111990

IBM Thinkpad Transnote

Eine pfiffige und nützliche Verbindung zwischen Notizblock und Notebook.

IBMs Transnote ist ein Notebook im wahrsten Sinne des Wortes: Es speichert handschriftliche Notizen und Zeichnungen als Bitmap. Dazu ist ein Thinkpad mit einer digitalen Unterlage verbunden, auf der sich ein Notizblock befindet.

Beide Geräte kommen in einer speziellen Tasche. Die Unterlage überträgt die mit einem digitalen Kugelschreiber verfassten Skizzen ans Notebook. Dessen Display lässt sich zum Gegenüber umklappen, per Knopfdruck rotiert das Bild mit. Ist das Notebook während des Schreibens ausgeschaltet, speichert der Notizblock die Bitmaps und überträgt sie beim nächsten Start automatisch zum Notebook.

Eine Handschriftenerkennung beherrscht das 2,44 Kilogramm leichte Transnote leider nicht. Im Test klappte das Schreiben und Übertragen problemlos. Etwas umständlich war dagegen das Verwalten der Notizen mittels der Software Ink Manager Pro.

IBM gibt 12 Monate Garantie.

Ausstattung: Windows 2000; Intel Mobile Pentium III 600 MHz; 64 MB SDRAM; 10-GB-Festplatte; 10,4-Zoll-TFT-Display mit Touchscreen (800 x 600 mit 16,8 Millionen Farben); Grafikchip ATI Rage Mobility-M (4 MB SDRAM); Audiochip Crystal CS4281; Modem; Schnittstellen: 1 PC-Card Typ II (Cardbus), 1 Compact-Flash, 1 Infrarot, 1 VGA, 2 USB.

Hersteller/Anbieter

ÍBM

Weblink

www.ibm.de

Bewertung

4,0 Punkte

Preis

rund 6500 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
111990