171498

IBM Netvista X40Modell 14G

02.11.2000 | 00:00 Uhr |

Der IBM-PC eignet sich gut für das, wofür er konzipiert wurde: als Design-PC auf dem Chef-Schreibtisch oder in der Bankfiliale. Das Sondermodell wurde nicht in der Top-10-Tabelle bewertet.

Dieser PC ist was für Manager und Kundenberater in der Bankfiliale: Geschickt versteckte IBM einen kompletten PC im recht zierlichen Standfuß eines - sehr guten - 15-Zoll-LCDs mit 1024 x 768 Bildpunkten.

Alles ist in elegantem Schwarz gehalten. Auf besonders hohe Geschwindigkeit oder tolle Ausstattung kommt`s bei solchen Design-Modellen nicht an. Aber wer will mit diesem Schönling auch schon komplizierte und rechenintensive Operationen durchführen? Er eignet sich ist eher für die E-Mails des Chefs an alle Mitarbeiter oder die Ermittlung des Kaufpreises der neuen Luxuskarosse im Showroom einer Edelschmiede.

Besonderheiten des Design-PCs: Die Grafikfunktionen (wie auch die Soundfunktionen) sind im Chipsatz SIS 630/301 untergebracht. Als Grafikspeicher dienen 16 MB SDRAM des Hauptspeichers, die fest reserviert sind.

Die Netzanbindung gewährleistet eine Ethernet-Karte IBM Etherjet 10/100 PCI. Und es gibt sogar einen Steckplatz für halbhohe PCI-Karten. Lautsprecher sind im Gehäuse integriert. IBM gibt eine Herstellergarantie von 12 Monaten.

Ausstattung: Pentium III 667, 128 MBSDRAM, Hauptplatine NCI Luxor LUX1EN44, Festplatte Quantum Fireball LU 20 mit 20.418 MB, CD-ROM-Laufwerk NEC 282 (Geschwindigkeit: k. A.), Windows 2000.

Hersteller/Anbieter

IBM

Telefon

01803/313233

Weblink

www.pc.ibm.com/de

Bewertung

4,0 Punkte

Preis

rund 5400 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
171498