Test - Das meint das Web

Sennheiser RS 170 Produkteinschätzung

Dienstag, 28.02.2012 | 08:05
Sennheiser RS 170
Vergrößern Sennheiser RS 170
© Sennheiser
Kabellos Musik in Stereo genießen? Oder Filme mit Raumklang hören? Der Sennheiser RS 170 mit seinem digitalen Funkkopfhörersystem macht das möglich. Welche weiteren Vorteile können Nutzer von dem Kopfhörer erwarten und kann sich der Sennheiser mit Konkurrenten wie dem Philips SHD8600 oder dem Sony MDR-DS6500 messen?
Mit Funktionen wie Dynamic Bass und Surround Sound richtet sich der Sennheiser RS 170 vorrangig an Liebhaber von Heimkino-Erlebnissen, die den Kopfhörer hin und wieder auch zum reinen Musikhören verwenden möchten. Nach der Nutzung wird der Sennheiser wieder auf die Halterung des Empfängers gesteckt, der gleichzeitig auch als Ladestation dient. Die kabellose Übertragung des digitalen Signals vollzieht sich dabei komplett ohne Datenkomprimierung, was den Klang wesentlich detailreicher erscheinen lässt. Einstellbare, ergonomische Bügel sorgen zudem für den passenden Sitz und Tragekomfort. Eine Installation des Geräts ist nicht erforderlich. Sennheiser vergibt auf den Kopfhörer zwei Jahre Garantie bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299,- Euro.

Vorteile des Sennheiser RS 170

Punkten kann der Sennheiser RS 170 mit der störungsfreien Übertragung des Tons, die weder durch WLANs noch durch Mikrowellen oder Babyphones getrübt wird. Die Kopfhörer müssen des Weiteren nicht mal in unmittelbarer Nähe der Basisstation bleiben - das Funksignal geht sogar durch bis zu drei Wände. Auch der Klang kann auf ganzer Linie überzeugen. Besonders satt und kraftvoll werden zum Beispiel Explosionen bei Actionfilmen wiedergegeben. Im Rahmen der Musikübertragung glänzt der Sennheiser ebenfalls mit seinen Raumklang-Effekten. So fühlt sich der Zuhörer beim Abspielen eines Konzertes, als säße er inmitten des Publikums.

Nachteile des Sennheiser RS 170

Als negativ kann bei dem ansonsten rundum gelungenen Kopfhörer unter anderem die Regulierung der Lautstärke aufgefasst werden: Diese wird über kleine, eher schlecht zu erreichende Tasten an den Ohrmuscheln vollzogen. Generell muss an dieser Stelle die Anordnung der Tasten an dem Kopfhörer kritisiert werden. So befindet sich der Aus- und Ein-Schalter unglücklicherweise zwischen den beiden Volume-Tasten, was mehrfach zu einem ungewollten Ausschalten des Sennheiser führen dürfte.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Computerbild.de , AVguide.ch , Trustedreviews.com


Test-Fazit der Fachmedien

Computerbild.de (Audio Video Foto) : 'Der Sennheiser RS 170 überzeugt mit seinem ausgewogenen Klang, störungsfreier Funkübertragung und langer Akkulaufzeit. Im Surround-Modus wirkte er schön weiträumig.' ...

Dienstag, 28.02.2012 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1342587