Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

187261

Profi-Freisprecheinrichtung Plantronics Voyager Pro UC im Test

31.05.2010 | 16:14 Uhr |

Das Bluetooth-Freisprechset Voyager Pro UC von Plantronics besteht aus zwei Hauptkomponenten: Dem Headset Voyager Pro UC und einem Bluetooth-Dongle, mit dem Sie einen PC via Bluetooth mit dem Headset verbinden können. Wir haben das Bluetooth-Freisprechset in Kombination mit dem HTC Desire getestet.

Das Headset-System Voyager Pro UC deckt zwei Einsatzbereiche ab: es eignet sich dank des Voyager Pro-Headsets als Freisprechanlage für ein Bluetooth-kompatibles Mobiltelefon im Auto. Und man kann damit den PC oder das Notebook Bluetooth-fähig machen und damit zum Beispiel via VoIP telefonieren. Letzteres klappt mit dem mitgelieferten BUA-200-USB-Adapter und der auf CD mitgelieferten Unified Communications-Software PerSono Suite für Windows XP und Windows Vista. Wir haben für unseren Test aber nur die Freisprech-Funktion im Auto und somit das Headset untersucht.

Die Verkaufsverpackung umfasst neben dem Savi Go WH200/B-Bluetooth-Headset auch noch USB-Ladekabel, Gel-Ohrstöpsel in verschiedenen Größen mit Schaumstoffüberzug, den bereits erwähnten Bluetooth-Adapter für die USB-Schnittstelle des PCs/Notebooks und zwei Netzstecker, unter anderem für Steckdosen in Deutschland. Außerdem liegen eine gedruckte Kurzanleitung und eine CD mit ausführlichem Handbuch im PDF-Format und der PerSono-Suite-Software bei.

Plantronics hat in das Headset zwei Mikrofone mit "AudioIQ2 Noise Cancelling"-Technologie verbaut, um die Sprachqualität zu verbessern. Bis zu 80 Prozent der störenden Hintergrundgeräusche soll die Technologie herausfiltern. Um störende Windgeräusche herauszufiltern, setzt Plantronics auf eine dreistufige "Windsmart-Technologie" aus Mikrofonummantelung aus rostfreiem Stahl, Gore-Membran für zusätzlichen akustischen Schutz und elektronischem Filter in der Mikrofonschaltung.

Das Bluetooth-Gerät unterstützt Bluetooth v2.1 + Enhanced Data Rate EDR. Wir verbanden das Headset mit einem HTC Desire via Bluetooth. Im Desire gehen Sie dazu über das Menü Einstellungen, Drahtlos und Netzwerke zu Bluetooth, Bluetooth aktivieren. Nach wenigen Sekunden bestätigt Ihnen das Desire, dass Bluetooth aktiviert ist (Tipp: Schalten Sie Bluetooth wieder ab, wenn Sie es nicht benötigen – damit sparen Sie Strom).

0 Kommentare zu diesem Artikel
187261