84268

Die TFT-Displays mit der größten Helligkeit

30.08.2010 | 14:30 Uhr |

Möchten Sie Ihr Büro bei Sonnenschein nicht ständig verdunkeln, ist ein helles TFT-Display wichtig. In einer Galerie stellt PC WELT Ihnen die besten Geräte im Test vor.

Für ein gutes Bild beim TFT-Display sind Helligkeit und Kontrast entscheidend. Beide Werte gehören zusammen: Je heller das Bild, desto höher der Kontrast - allerdings nur, wenn beim Anstieg der Helligkeit schwarz auch schwarz bleibt. Für ermüdungsfreies Arbeiten sollten die Helligkeit bei rund 200 bis 250 cd/m2 - in hellen Räumen bei 150 cd/m2 - und der Kontrast mindestens bei 600:1 besser bei 800:1 liegen. Achten Sie darauf, dass das Einstellmenü des Monitors eine getrennte Regelung von Helligkeit und Kontrast zulässt. So können Sie die Werte optimal und unabhängig voneinander an Ihre Bedürfnisse anpassen. Alle in der heutigen Galerie vorgestellten Displays im Test haben eine maximale Helligkeit von 253 bis 299 cd/m2.

Kaufratgeber: Das ideale TFT-Display

TFT-Displays im Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
84268