176186

Die Schwarzweißlaser mit der höchsten Tonerkapazität

12.07.2010 | 14:30 Uhr |

Tonerwechsel schon nach wenigen hundert Seiten? Was im privaten Büro nervt, ist am Arbeitsplatz indiskutabel. PC WELT stellt die Laserdrucker mit der höchsten Tonerkapazität im Test vor.

Ein klares Kaufkriterium für Schwarzweiß-Laserdrucker ist das hohe Druckvolumen: Verglichen mit der Kapazität einer schwarzen Tintenpatrone druckt ein Laserdrucker pro Tonerkassette in der Regel ein Vielfaches an Seiten. Dies ist besonders wichtig für Freiberufler, Selbständige sowie kleine bis mittlelgroße Büros. Doch auch unter den von PC WELT getesteten Schwarzweiß-Laserdruckern gibt es große Unterschiede - die Spanne bewegt sich zwischen 1500 und 20.000 Blatt pro Tonerkassette. Alle in der PC-WELT-Galerie vorgestellten Laserdrucker im Test schaffen pro Tonerkassette über 6000 Seiten.

Vorsicht Falle: Die im Test genannten Seitenzahlen beziehen sich auf die regulären Tonerkassetten, die Sie im Handel nachkaufen können. Ein großer Teil der Laserdrucker wird aber heutzutage mit einem sogenannten "Startertoner" ausgeliefert. Dieser dient dazu, dass Sie das Gerät in Betrieb nehmen und einige hundert Seiten drucken können. Die Anzahl der Seiten, die sie mit einem Startertoner drucken können, beträgt in der Regel aber nur einen Bruchteil der Seitenzahl, die die reguläre Tonerkassette schafft.

Tipps zum Drucker-Kauf: In fünf einfachen Schritten zum besten Drucker

0 Kommentare zu diesem Artikel
176186