Hardware im Test

Der beste Tintenstrahldrucker

Dienstag, 15.05.2012 | 11:55 von Ines Walke-Chomjakov
Fotostrecke Für Fotodrucke: Canon Pixma Pro-1
Tintenstrahldrucker lassen sich im Büro, aber auch für Spezielles wie den kreativen Fotodruck einsetzen. Die Bildergalerie zeigt die besten Vertreter aus den Tests.
Tintenstrahldrucker können zwar nur drucken, sind aber Spezialisten auf diesem Gebiet. So bleiben Tintenstrahler erste Wahl, wenn etwa Fotos mit möglichst feinen Nuancen aufs Papier gebracht werden sollen. Auch im Büroalltag sind sie verlässliche Partner, die sowohl in Qualität als auch Folgekosten den Vergleich mit Laserdruckern nicht scheuen müssen.

Von vier bis zwölf Tinten

Tinten-Multifunktionsgeräte haben sich zwar mehrheitlich zu Hause und im kleinen Büro durchgesetzt. Trotzdem gibt es Einsatzzwecke, die dem reinen Tintenstrahldrucker vorbehalten bleiben. Kommt es auf möglichst viele Farben an, die auf den unterschiedlichsten Medien zur Geltung kommen sollen, greift der Kreative auf den Tintenstrahldrucker zurück. Ein Beispiel aus den Tests ist der Canon Pixma Pro-1 : Der Drucker bietet zwölf Tinten und druckt bis zum Format A3+. Dass bei diesem Drucker die Höhe der Seitenkosten sekundär ist, versteht sich fast von selbst.

Das Gegenteil davon reräsentiert etwa das Druckermodell HP Officejet 6100 H611a : Dieser Tintenstrahldrucker tritt an, um zu Hause oder im Heimbüro Texte, Grafiken und Fotos auszugeben. Dabei sollen seine Folgekosten moderat bleiben und sind es auch, wie der Test zeigt.
 
Wie die besten Tintenstrahldrucker aus den Tests im Detail abgeschnitten haben, sehen Sie in der Bildergalerie. Per Link auf den Produktnamen gelangen Sie direkt zum jeweiligen Testbericht.

Dienstag, 15.05.2012 | 11:55 von Ines Walke-Chomjakov
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1464424