Hardware im Test

Cams mit geringer Verzeichnung

Freitag den 21.08.2009 um 14:30 Uhr

von Verena Ottmann, Alexander Kuch

Bildergalerie öffnen Panasonic DMC-FZ28
Wenn Objekte in Bildern verzerrt dargestellt werden, spricht man von Verzeichnung. Wir stellen Ihnen die Digitalkameras im Test vor, die bei kurzer Brennweite am wenigsten verzeichnen.
Die Digitalkameras mit der geringsten
Weitwinkelverzeichnung im Test
Vergrößern Die Digitalkameras mit der geringsten Weitwinkelverzeichnung im Test

Wenn Sie mit Ihrer Digitalkamera Weitwinkelfotos aufnehmen, beispielsweise mit einer Brennweite von 17 oder 24 Milimetern, sehen Sie an den Bildrändern eventuell kissen- oder tonnenförmige Verzerrungen. Dies nennt man eine Weitwinkelverzeichnung. Je geringer diese Weitwinkelverzeichnung ist, desto besser ist das Objektiv der Kamera. Bestenfalls bildet das Kameraobjektiv das Objekt (zum Beispiel ein rechtwinkliges Gebäude) so ab, dass eine Verzeichnung mit bloßem Auge nicht erkennbar ist.

Die Bildqualität einer Digitalkamera testen wir unter anderem mit der Software DC Tau von Anders Uschold . Dieses Programm misst neben der Auflösung, dem Randabfall, dem Bildrauschen und dem Dynamikumfang auch die Verzeichnung einer Kamera, also eventuelle kissen- oder tonnenförmige Verzerrungen an den Bildrändern.

Als Motiv dient uns im Test eine rund 90 x 63 Zentimeter große Glasscheibe, auf der neun Siemenssterne x-förmig angeordnet sind. Dieses Motiv wird von einem Leuchtpult als einzige Lichtquelle beleuchtet. Mit jeder Kamera machen wir im Test je eine Belichtungsreihe bei kurzer, mittlerer und langer Brennweite. Das korrekt belichtete Bild wandeln wir ins BMP-Format um und geben es der Software zum Auswerten. Sie misst die prozentualen Veränderungen auf 90 Prozent des diagonalen Weges von der Bildmitte zum Bildrand.

In unserer Galerie stellen wir Ihnen alle Digitalkameras im Test vor, deren Objektive im Weitwinkelbereich maximal +0,4 beziehungsweise -0,4 Prozent tonnen- oder kissenförmig verzeichnen. Zum Vergleich: Die höchste jemals von uns gemessene Weitwinkelverzeichnung lag bei -3,2 Prozent.

Die besten Tipps zum Kamerakauf: So finden Sie die richtige Digitalkamera

Freitag den 21.08.2009 um 14:30 Uhr

von Verena Ottmann, Alexander Kuch

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1309849