Ein einfaches und funktionelles Display mit leicht bedienbarem Onscreen-Menü.

Ein einfaches und funktionelles Display mit leicht bedienbarem Onscreen-Menü für wenig Geld

Standard: Ohne tief in die Tasche greifen zu müssen erhält man mit dem Hansol H530 ein brauchbares Display. Der Monitor wird mit Standfuß geliefert, hat aber auch Vesa-Schraublöcher, etwa für die Befestigung an der Wand. Die Beschriftung des Bedienfeldes ist gut lesbar, die 5 Tasten sind übersichtlich auf der Frontseite angebracht - Note Ausstattung: 3,9. Die Bildaufbauzeit gibt der Hersteller mit 25 Millisekunden an. Nicht so kräftig und natürlich wirkten die Farben. Auch die Helligkeitsverteilung war etwas ungleichmäßig (Note Bildqualität: 2,3).

Der Monitor ist nicht nach ISO 13406-2 zertifiziert. Hansol gibt aber eine Null-Pixelfehler-Garantie. Über die Lebensdauer der Lampen schweigt sich der Hersteller aus. Mit 29,0 Watt lag der Stromverbrauch im Betrieb sehr hoch - Ergonomie-Note: 4,1. Die Garantie gilt 36 Monate mit Vor-Ort-Service. Die Hotline (03634/683316) war in Ordnung (Service-Note: 3,4).

Ausstattung: 1024 x 768 Pixel; 250 cd/m² Leuchtstärke; 350:1 Kontrast; D-Sub-Anschluss

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Hansol H530; Panel-Hersteller: Samsung; Pivot-Funktion: nein; Pixelabstand (horizontal und vertikal): 0,297 x 0,297 Millimeter; Lebensdauer der Backlight-Lampen (in Stunden): keine Angabe; Strahlungsarm nach: TCO 99; Zertifiziert nach ISO 13406-2: nein; Maximale Zeilenfrequenz: 60 kHz; Physikalische Auflösung: 1024 x 768 Pixel bei maximal 75 Hz; Maximal darstellbare Farben (in Millionen): 16,8; Schnittstelle: D-Sub

Hersteller/Anbieter

Hansol

Telefon

Weblink

www.hansol.de

Bewertung

Preis

rund 460 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
95706