232623

Handy Nokia 5630 Xpress Music im Test

17.09.2009 | 09:15 Uhr |

Das Nokia 5630 Xpress Music soll Anwender mit einer Musik-Flatrate, eingängiger Bedienung und einer top Ausstattung überzeugen.

Flach, lang, leicht - das Nokia 5630 Xpress Music ist mit 84 Gramm ein hübscher Ersatz für den MP3-Player. Das Design kann man zwar nicht gerade als aufregend bezeichnen. Dafür heimst das 5630 Xpress Music die volle Punktzahl für seine solide Fertigung ein. Wenig gelungen ist dagegen die Beschriftung der Tasten: Die Buchstaben "K" und "M" beispielsweise sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Blindtipper haben hier einen klaren Vorteil: Die Tasten, die prima ansprechen, lassen sich gut erfühlen. Vertippen ist damit ausgeschlossen.

Schnellstart: Musiktasten auf dem Nokia 5630 Xpress Music
Auf den Musik-Player erhält der Besitzer Zugriff über eigene Musiktasten am linken Gehäuserand. Lichteffekte wie sie Besitzer eines Walkman-Handys von Sony Ericsson einstellen können, hat das Nokia 5630 Xpress Music nicht zu bieten. Da solche Spielereien nur Akku-Power kosten, kann man darauf auch gut verzichten.

Wichtiger sind beim Nokia 5630 Xpress Music erstens die Equalizer-Einstellungen, die viele Sound-Variationen erlauben und zweitens der Stereo-Raumklang, der sich separat aktivieren lässt. Damit klingt Musik über das mitgelieferte Headset wirklich gut. Und sollten die Kopfhörer eines Tages unter einem Wackelkontakt leiden, besteht die Möglichkeit, sie auszutauschen. Denn ein Adapter mit Anschluss fürs Mobiltelefon erlaubt es, neue Kopfhörer per 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss einzustöpseln. Wer viel Musik dabei haben will, kann sie auf eine microSD-Karte packen. Nokia legt dem 5630 Xpress Music eine 4GB-Karte bei. Der Kartenschacht sitzt erfreulicherweise am linken Gehäuserand und ist somit gut zugänglich.

Weiteres Plus: das Radio. Der Nutzer hat beim Nokia 5630 Xpress Music die Möglichkeit, zwischen UKW-Radio und Internet-Radio wählen. Idealerweise nutzt man Internet-Radio nur über WLAN, es sei denn man verfügt über einen Datenvertrag mit unbegrenztem Übertragungsvolumen.

Nokias Musik-Flatrate und ihre Tücken
Eine Besonderheit für seine Musik-Handys hat sich Nokia mit "Comes with Music" einfallen lassen. Nokia-Fans können ein Handy mit Flatrate zu kaufen, mit der sie sich ein ganzes Jahr lang Songs aufs Mobiltelefon holen. Nokia "Comes with Music" ist mit dem Nokia 5630 XpressMusic zum Preis von 379 Euro (UVP) zu haben.

Die Flatrate gilt ein Jahr lang. Sämtliche in dieser Zeit erworbenen, DRM-geschützten Titel darf der Nutzer nach Ablauf der 365 Tage behalten. Abspielen kann er sie jedoch nur auf einem Nokia-"Comes with Music"-Handy und auf dem PC, auf den er sie heruntergeladen hat. Kauft man sich nach Ablauf der Lizenz einen neuen PC, sind alle Lieder verloren. Jeder, der sich in Zukunft ein Mobiltelefon von der Konkurrenz zulegt, kann seine Musik ebenfalls nicht mehr abspielen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
232623