Test - Das meint das Web

Samsung Omnia W Produkteinschätzung

Sonntag, 11.03.2012 | 08:05
Samsung Omnia W
Vergrößern Samsung Omnia W
© Samsung
Das Samsung Omnia W ist der direkte Nachfolger des "Omnia 7" und nach diesem das zweite Smartphone mit dem Betriebssystem "Windows Phone" im Portfolio von Samsung. Das brandneue Gerät tritt in Konkurrenzkampf zu Smartphones wie dem Nokia Lumia 800, welches ebenfalls eines der noch recht raren mobilen Geräte mit Windows Phone ist. Wir haben das Omnia W in der folgenden Produkteinschätzung genauer unter die Lupe genommen.
Ausgeliefert wird das Samsung Omnia W mit der aktuellen Windows Phone Version 7.5, welche auch unter dem Namen "Mango" bekannt ist. Das metallic-schwarze Gerät verfügt über einen hochauflösenden 9,4 cm (3,7 Zoll) Super AMOLED Touchscreen. Mit an Bord ist darüber hinaus eine Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixeln sowie integriertem Blitz und Autofokus. In einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln nimmt das Omnia W zudem Videos auch in HD auf. Via HSDPA (Übertragungsraten bis zu 14,4 MBit/s) oder WLAN N können sich Nutzer zügig mit dem Internet verbinden. Vorkonfiguriert sind zudem Zugänge zu Social Networks wie Facebook, Twitter oder Googles Picasa. Eine Besonderheit ist der Freisprechmodus, über den Anwender dem Handy zum Beispiel SMS diktieren können, die Sprache wird dabei in Text übersetzt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 449,- Euro.

Vorteile des Samsung Omnia W

Das smarte Gerät überzeugt zunächst mit seinem modernen Äußeren. Neben der Optik weiß auch der mit 1,4 GHz arbeitende Prozessor zu überzeugen und ermöglicht eine äußerst flüssige Bedienung des Smartphones. Auch die Fotos und Videos hinterlassen einen guten Eindruck und sind vor allem auf dem kontraststarken Display des Smartphones sehr schön anzuschauen.

Nachteile des Samsung Omnia W

Im Vergleich zum Vorgänger Omnia 7 ist der Touchscreen des Samsung Omnia W unerklärlicherweise von 10,1 auf 9,7 Zoll geschrumpft. Ärgerlich ist für den Nutzer des Weiteren die Tatsache, dass sich der integrierte Flash-Speicher von 8 GB nicht per Speicherkarte aufstocken lässt. Auch hier sind Besitzer des Vorgängers besser dran - das Omnia 7 hatte noch 16 GB Speicherplatz.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: inside-handy.de , Connect.de , Chip.de


Test-Fazit der Fachmedien

inside-handy.de : 'Das Omnia W ist ein grundsolides Smartphones, welches kaum Grund zur Kritik gibt. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Qualität der Kamera ebenfalls. Der Akku hält lange Zeit durch und die neue Betriebssystem-Version wartet mit guten Erweiterungen auf – wenngleich einige Kritikpunkte von Microsoft nicht angegangen wurden.' ...

Sonntag, 11.03.2012 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1374249