1821184

Gigaset C620A Produkteinschätzung

15.11.2013 | 08:05 Uhr

Das Gigaset C620A ist eine sparsame Modellpflege des erfolgreichen Vorgängers, Konkurrenten sind dabei etwa das Panasonic KX-TG7521 oder das Philips SE765 - und gegen die steht das Gigaset-Telefon erwartungsgemäß gut da.

Beim Gigaset C620A handelt es sich um ein DECT-Telefon mit einer theoretischen Reichweite von 50 Metern. Das 1,8 Zoll große Display unterstützt bis zu 65.000 Farben und kann beleuchtet werden, alle erdenklichen Funktionen wie ein Terminkalender, ein Anrufbeantworter oder ein umfangreiches Telefonbuch werden unterstützt. 530 Stunden Standby-Zeit werden dabei ebenso geboten wie ein Babyalarm oder ein automatisches Mitschneiden des Gesprächs. Als Preis werden 79,99 Euro veranschlagt (UVP).

Vorteile des Gigaset C620A

An allen Ecken und Kanten hat Gigaset behutsam nachgebessert - wie etwa bei einer neuen Reihe aus Tasten über den normalen Ziffern. Dort befinden sich eine praktische Nachrichtentaste (welche auf Wunsch auch beleuchtet werden kann) sowie ein Zugang zum Babyphone und den Anrufschutz, welcher dazu dient, lästige Anrufer zu sperren. All dies war vorher nur umständlich über das Menü zu erreichen. Praktisch für große Haushalte ist außerdem die Tatsache, dass die Station gleich fünf Mobilteile auf einmal verwalten kann, so dass theoretisch jedes Familienmitglied sein eigenes Telefon nutzen könnte.

Umfangreich fällt auch die Software aus: 250 Kontakte können im Gigaset C620A gespeichert werden (im Vorgänger waren es "nur" 150). Die Akkulaufzeit erfreut dabei auch die Tochter, wenn sie wieder einmal mit der besten Freundin telefoniert: 20 Stunden dürften nämlich auch die mitteilungsbedürftigsten Teenager vor Probleme stellen. Wer Komfortfeatures sucht, findet diese zu guter Letzt hingegen im praktischen Kalender mit Erinnerung an wichtige Termine und der Möglichkeit, allen Kontakten unterschiedliche Klingeltöne zuweisen zu können.

Nachteile des Gigaset C620A

Die negativen Eigenschaften müssen mit der Lupe gesucht werden: So fällt etwa die Klangqualität bei der Nutzung der Freisprecheinrichtung gegenüber der normalen Telefonie recht deutlich ab - sowohl beim Anrufer als auch beim Angerufenen. Außerdem sind die neuen Funktionen zwar zahlreich vorhanden, aber ob diese meist eher winzigen Verbesserungen ausreichen, um Besitzer des Vorgängermodells zu einem Neukauf zu überzeugen, dürfte fraglich sein.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Connect , Computerbild.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Connect : 'Insgesamt hat Gigaset ein bereits sehr empfehlenswertes Familientelefon noch ein bisschen besser gemacht. Eine gelungene Modellpflege.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1821184