1777205

HP Slate 7 im Test

29.08.2013 | 13:40 Uhr |

Klein und günstig ist der neue Tablet-Trend. Da kommt das Android-Tablet HP Slate 7 gerade recht - und macht im Test seine Sache auch durchaus gut.

Derzeit sind kleine Tablets beliebter als große - vor allem weil sie günstiger sind. Das haben auch viele Top-Hersteller mitbekommen und bieten kleine Geräte zum kleinen Preis an, wie HP das Slate 7. Das 7-Zoll-Tablet läuft mit Android 4.1.1.

Software und Verarbeitung

Viel mehr kriegen Sie in Sachen Software nicht: Auf dem Slate sind die üblichen Google-Anwendungen vor-installiert sowie HP e-Print. Essentielle zusätzliche Apps wie beispielsweise einen Dateimanager müssen Sie sich aus dem Play Store besorgen. Auch die Kamera-App bietet nur wenige Einstellmöglichkeiten. Das Design des Mini-Tablet ist aufs Hochformat ausgerichtet: Der seitlichen Rahmen ums Display ist etwas dünner als oben und unten, aber mit 1,4 cm ziemlich breit. Das Tablet liegt dank einer etwas aufgerauten Rückseite sicher in der Hand. Das Kunststoffgehäuse ist stabil verarbeitet.

HP Slate 7: Rückseite
Vergrößern HP Slate 7: Rückseite

Bedienung und Geschwindigkeit

Der Dual-Core-Prozessor von Rockchip ist nicht übermäßig schnell. Für die meisten Alltagsaufgaben genügt er aber vollkommen aus. Auch viele Spiele laufen ordentlich, nur bei grafikintensiven Games stören Ruckler. Auch beim Scrollen und Zoomen von Webseiten fallen Mini-Ruckler auf. Richtig nervt das aber nur Seiten mit vielen Bildern oder wenn Sie durch längere Listen scrollen.

Bedienung

HP Slate 7 (Note: 2,28)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

angenehm / ordentlich / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

Im Internet ist das Tablet über sein 11n-WLAN (nur 2,4 GHz) ausreichend schnell unterwegs. Beim Multimedia-Streaming reicht es aber nicht für flüssige Full-HD-Unterhaltung. Spielen Sie entsprechende Videos aus dem lokalen Speicher ab, gibt es keine Probleme.

Geschwindigkeit und Multimedia

HP Slate 7 (Note: 3,41)

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / Smartbench 2012 (Productivity + Graphics) / GL-Benchmark / mittlere Ladezeit für Webseiten

1544.1 Millisekunden / 4560 Punkte / 13 Bilder pro Sekunde / 5,83 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

27,9 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

51 / 1 Sekunden

HD-Videos auf TV/Monitor

flüssig / flüssig

Ausstattung

Problematisch wird dann höchstens der kleine Speicher von 8 GB, von dem nur knapp 6 GB frei sind. Auch die übrige Ausstattung ist spartanisch: Ein GPS-Empfänger fehlt, ebenso ein HDMI-Ausgang. Dafür gibt es einen Speicherkartenleser für Micro-SD und zwei Kameras, wobei die vordere nur magere VGA-auflösung bietet. Das Slate 7 wiegt 363 Gramm - das ist leicht, aber viele Mini-Tablets sind noch einen Tick leichter.

Anschlüsse oben: Micro-SD-Leser. Kopfhörer. Unten sitzt der Micro-USB-Port
Vergrößern Anschlüsse oben: Micro-SD-Leser. Kopfhörer. Unten sitzt der Micro-USB-Port

Akkulaufzeit und Bildschirm

Die Akkulaufzeit ist insgesamt annehmbar, sie fällt bei der Video-Wiedergabe allerdings deutlich schwächer aus als beim WLAN-Surfen.

Mobilität

HP Slate 7 (Note: 2,94)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

6:43 Stunden / 4:18 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

363 / 129 Gramm

Die Auflösung des 7-Zoll-Bildschirms ist mit 1024 x 600 Bildpunkten nicht besonders hoch. Die Qualität ist für diese Preisklasse aber ganz ordentlich, obwohl das Display für draußen nicht hell genug ist, um Reflexionen auf der spiegelnden Oberfläche zu überstrahlen. Ebenfalls störend: Blicken Sie von schräg unten auf den Bildschirm, nehmen Kontrast und Farbsättigung sichtbar ab.

Bildschirm

HP Slate 7 (Note: 2,90)

Diagonale / Auflösung / Punktdichte

7,0 Zoll (17,8 Zentimeter) / 1024 x 600 Bildpunkte / 170 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

330 cd/m² / 985:1 / gering

HP Slate 7 im Test: Fazit

Als günstiges Mini-Tablet kann das HP Slate 7 im Test überzeugen. Denn viele typische Defizite der Billig-Tablets fallen beim ihm nicht so störend aus: Akkulaufzeit, Displayqualität und Verarbeitung sind noch durchaus ordentlich. Deutlich besser wird es aber vor allem bei Akkulaufzeit und Displayqualität, wenn Sie ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und rund 200 Euro für das Google Nexus 7 oder das Amazon Kindle Fire HD investieren.

Testergebnis (Noten)

HP Slate 7

Testnote

befriedigend ( 2,99 )

Preis-Leistung

sehr günstig

Bedienung (25 %)

2,28

Mobilität (20 %)

2,94

Bildschirm (20 %)

2,90

Ausstattung (17 %)

3,78

Geschwindigkeit und Multimedia (15 %)

3,41

Service (3 %)

3,20

Ausstattung

HP Slate 7 (Note: 3,78)

Prozessor

Rockchip RK3066 (1,6 GHz, Dual-Core)

Maße (L x B x H)

11,5 x 19,7 x 1,08 Zentimeter

Betriebssystem

Android 4.1.1

eingebauter Speicherplatz (Art)

8 GB (Flash)

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

802.11n / 2.1+EDR / nicht vorhanden / nein

USB

1 (Micro)

HDMI

-

Kartenleser (Formate)

ja (Micro-SD)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera

ja (2048 x 1536 Pixel)

Internetkamera

ja (640 x 480 Pixel)

Dockinganschluss

-

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lieferumfang

Netzteil, USB-Kabel

Allgemeine Daten

HP Slate 7

Internetadresse von HP

www.hp.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

149 Euro / 125 Euro

Technische Hotline

069/29993434

Garantie

12 Monate

Service

HP Slate 7 (Note: 3,20)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / ja / nein / nein

Garantie

12 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

069/29993434 / ja / nein / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.hp.com/de / ja / ja / nein / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1777205