6616

HP Photosmart R717

19.05.2005 | 12:00 Uhr |

Diese Kamera ist auch für Einsteiger attraktiv.

Bildqualität: Die R717 schaffte 82,4 Prozent Wirkungsgrad, was für ihre Megapixelklasse sehr gut ist. Zwar war die Eingangsdynamik nur mittelmäßig, die Ausgangsdynamik, also die Fähigkeit, Kontrast und Details darzustellen, war jedoch sehr hoch (250 von 256 möglichen Helligkeitsstufen). Allerdings fanden wir mit unserer Test-Software starkes Bildrauschen, was nicht an der kamerainternen Scharfzeichnung lag, die sehr gut arbeitete. Kunstlichtbilder gelangen tadellos, und auch Tageslichtaufnahmen wurden scharf und hatten leuchtende Farben.
Ausstattung: Die Kamera macht MPEG-3-Videos mit 320 x 240 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde.
Besonderheiten: Dank HPs Real-Life-Techniken lassen sich rote Augen direkt in der Kamera entfernen. Außerdem gibt's eine Funktion, die sehr helle und sehr dunkle Bildbereiche gleichermaßen optimiert.

Fazit: HP hat hier eine Kamera, die zwar kleinere Makel bei der Bildqualität hat, aber alles in allem doch empfehlenswert ist. Vor allem die super einfache Bedienung und die Bildoptimierungsfunktionen machen sie auch für Einsteiger attraktiv.

TECHNISCHE DATEN

AUFLÖSUNG

2848 x 2144; 6,1 Megapixel

OPT./DIG. ZOOM

3-/3fach

SPEICHER

32 MB / intern

BRENNWEITE

39 bis 117 mm

STROMVERSORGUNG

Akku

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Gewicht

209 g

DC TAU 4.0

Nettodatei (Mittel, KB)

12.185

Wirkungsgrad

82,4

(Mittel, %)

sehr gut

Max. Verzeichnung

-2,3

(Best 0,0)

Weitwinkel (%)

sehr stark tonnenförmig

Ein-/ Ausgangsdynamik

8,3/250

(Best 9,7/256)

(Blenden-/Helligkeitsstufen)

Rauschen (Mittel)

6,84

(Best 2,68)

schlecht

Scharfzeichnungsstufen

29,8

(Best 11,0)

Anbieter:

HP

Weblink:

www.hp.com/de

Qualitätsnote/Preis-Leistungsnote:

2,0 / 2,2

Preis:

rund 280 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
6616