151726

HP Photosmart C4180

01.12.2006 | 10:26 Uhr |

Das Gerät hat ein extra Fach für Fotopapier und Speicherkarteneinschübe. Ein Pictbridge-Anschluss ist nicht vorgesehen. Unterm Strich eher ein Allrounder als ein Fotospezialist.

Testbericht

Besonderheit: An der Seite des Geräts befindet sich eine extra Kassette für maximal 20 Blatt Fotopapier im Format 10 x 15 Zentimeter. Bei Bedarf wird das Fach herausgezogen und in den Papiereinzug eingesetzt. Im Test klappte das problemlos. Zudem verarbeitet das HP-Modell spezielle, hochglänzende Etiketten für CD/DVDs. Sie haben eine matte Seite, die sich spiegelverkehrt bedrucken und auf den Rohling kleben lässt, so dass die glänzende Seite außen befindet. Das Etikett haftet durch zwei Kleberinge in der Mitte und am Rand auf dem Medium. Der Rest bleibt klebefrei.

Qualität: Erstaunlich gut schnitt die Scaneinheit ab. Insbesondere die Tiefenschärfe beeindruckte. An der Druckqualität gab es wenig auszusetzen. Die Farbgebung war harmonisch. Fotos im Vierfarbmodus hatten ein leichtes Raster, das allerdings verschwand, sobald der Drucker mit der optionalen Fotokartusche (rund 24 Euro) und damit mit sechs Farben arbeitete. Im Textmodus erkannten wir eine gute Schwarzdeckung und ordentlich scharfe Buchstabenränder. Manko: Farbige Kopien hätten detaillfreudiger ausfallen können.

Tempo: Texte scannte, druckte und kopierte das C4180 flott, bei Bildern ließ die Geschwindigkeit jedoch merklich nach.

Fazit: Ein Allrounder, der sich zu Hause und im kleinen Büro einsetzen lässt. Er ist nicht der flotteste Vertreter seiner Klasse. Dafür stimmt die Qualität der Ergebnisse.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151726