67928

HP Photosmart 475

14.10.2005 | 14:00 Uhr |

Ein ordentlicher Minidrucker, der auch Bilddaten speichert.

Besonderheit: Das Gerät kann mehr als nur drucken, denn darin ist eine 1,5-GB-Festplatte integriert. Darauf lassen sich Fotos direkt speichern und via TV-Ausgang am Fernseher betrachten. Der Bequemlichkeit halber liegt eine Fernbedienung mit im Paket. Schon beim Hochladen ließen sich die Bilder im Test zeitlich ordnen. Ein Überblick über die Sammlungen ist so relativ einfach, zumal sie als einzelne Ordner am Vorschaumonitor angezeigt werden. Dieser bietet eine ordentliche Schärfe und ist mit 6,4 Zentimetern auch relativ groß. Kleines Manko: Er lässt sich nicht ganz in die Senkrechte klappen. Außerdem kommt das Display mit dem Tragegriff ins Gehege, wenn es nicht sauber eingeklappt ist. Auch bei den Druckformaten kann das Modell mehr als sonst in dieser Kategorie üblich: So liefert der Fotomacher nicht nur Ausdrucke in einer Größe von 10 x 15 Zentimetern, sondern beherrscht zudem die Formate 13 x 18 Zentimeter genauso wie Panoramabilder (10 x 30 Zentimeter).
Ausstattung: Ab Werk liegt eine normal große Kombipatrone (Nummer 344) bei. Sie lässt sich durch die optionale Graustufenkartusche ersetzen (rund 26 Euro). Das ist insbesondere für Liebhaber der Schwarzweiß-Fotografie empfehlenswert, da sich Graustufenbilder aus den drei Grundfarben Blau, Rot, Gelb nur unbefriedigend mischen lassen. Zum vergleichsweise üppigen Zubehör gehören außerdem ein Akkupack (rund 70 Euro), ein Bluetooth-Stick (rund 40 Euro) sowie ein Adapter zum Betrieb über den Zigarettenanzünder im Auto (rund 30 Euro). Druckqualität: Richtig zufrieden waren wir nur mit den Drucken in maximaler Auflösung, die sich allerdings ausschließlich via PC-Treiber einstellen ließ. Im Stand-alone-Betrieb war die "optimale"- also eine heruntergerechnete maximale - Auflösung das Höchste der Gefühle. Deshalb wiesen unsere Testfotos hier ein leichtes Raster auf. Dafür stimmten die Übergänge und die Leuchtkraft der Farben. Auch an den Hauttönen hatten wir wenig auszusetzen.
Tempo: Die konsistentesten Werte erreichte der Testkandidat im Betrieb über den PC. Die Zeiten beim Drucken über die Speicherkarte schwankten dagegen ziemlich. Unterm Strich mussten wir etwa zwei Minuten auf ein randloses Foto (10 x 15 Zentimeter) warten. Das ist noch okay.

Fazit: Ein ordentlicher Minidrucker, der nicht nur Ausdrucke produziert, sondern auch Bilddaten speichert. Der Preis pro Foto liegt bei vertretbaren 30 Cent, wenn man das Kombipaket des Herstellers mit 100 Blatt Papier und Kombipatrone zugrunde legt.

TECHNISCHE DATEN

Drucktechnik

Tintenstrahl

Auflösung

4800 x 1200 dpi

Schnittstellen

USB, Pictbridge, Infrarot

Speicherkartenslots

CF-Karte, Microdrive, Memory-Stick, MMC, SD-Karte, XD-Karte

Treiber

Windows 98/ME, 2000, XP

GESAMTERGEBNIS

Tempo (15%)

2,4

Druckqualität (30%)

2,6

Ausstattung (10%)

1,0

Handhabung (10%)

2,2

Verbrauch (10%)

2,2

Service (5%)

3,7

Preis (20%)

4,6

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Druckzeit

PC

1:56 Min.

(Best 1:03 Min.)

Pictbridge

2:04 Min.

(Best 0:56)

Speicherkarte

2:02 Min.

(Best 1:10)

Druckqualität

Foto Farbe

74,6

(Max 100 Punkte)

Foto Graustufen

77,7

(Max 100 Punkte)

Stromverbrauch

Betrieb

15,3 Watt

(Best 11,4 Watt)

Ruhe

7,9 Watt

(Best 2,7 Watt)

aus

6,5 Watt

(Best 0,0 Watt)

Seitenkosten

Foto 10x15 cm (inkl. Papier)

29 Cent

(Best 29 Cent)

Service/Garantie

01805/258143 (0,12 Euro/Min.) / 12 Monate

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

HP

Weblink

www.hp.com/de

Leistungsnote

2,4

Preis-Leistungs-Note

2,8

Preis

rund 250 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
67928