56190

HP Officejet 6210

25.04.2005 | 11:20 Uhr |

An den Druckergebnissen gab es wenig auszusetzen.

Tempo: Im Unterschied zum Vorgänger Officejet 6110 sitzen im 6210 bereits Kartuschen der aktuellen HP-Tintengeneration. Nicht verwunderlich war deshalb die merkliche Temposteigerung zum früheren Gerät, die allerdings inzwischen im Testfeld allenfalls mittleren Werten entspricht.
Qualität: An den Druckergebnissen gab es wenig auszusetzen. Wir erkannten nur ein leichtes Raster bei Bildern, das spürbar nachließ, wenn die optionale Fotokartusche (rund 24 Euro) zum Einsatz kam. Lobenswert war die Schärfe sowohl der gedruckten Buchstaben als auch der gescannten Vorlagen. Die Scans fielen allerdings durchweg etwas dunkel aus.
Ausstattung: Kopieren und faxen kann der Anwender ohne PC. Der Netzbetrieb funktioniert über einen externen Printserver, der mit rund 285 Euro gewaltig zu Buche schlägt.

Fazit: Ein kompaktes Kombigerät der Mittelklasse, das auf die Bedürfnisse im kleinen Büro ausgelegt ist. Praktisch sind der Flachbettscanner mit automatischem Vorlageneinzug sowie das Stand-alone-Fax. Besonders der optionale Ausbau zum Netzdrucker ist teuer.

TECHNISCHE DATEN

Druckauflösung

4800 x 1200

Scanauflösung

1200 x 2400

Stand-Alone-Fax

ja

Schnittstelle

USB 2.0, Pictbridge

Netzschalter

nein

Extra Schwarz

ja

Einzelne Farbpatronen

nein

Lieferumfang

Readiris OCR, HP-Zusatzsoftware

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Druckzeit (Min.)

Brief

1:47

(Best 1:01)

Text & Bild

7:10

(Best 4:15)

Scannen (Min.)

0:23

(Best 0:12)

Kopieren (Min.)

3:18

(Best 1:20)

Farbübereinstimmung

Drucker/Scanner

12/3

(Best 15/8)

Seitenkosten (Cent)

Farbe

9,2

(Best 3,1)

Schwarzweiß

4,2

(Best 2,4)

Stromverbrauch (Watt)

Betrieb/Standby

60/8,2

(Best 10,0/2,9)

Service/Garantie

01805/258143 (0,12 Euro/Min.) / 12 Monate

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

HP

Weblink

www.hp.com/de

Qualitätsnote

2,6

Preis-Leistungs-Note

3,0

Preis

rund 290 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
56190