Handlicher Farblaser

HP Laserjet Pro CP1025nw

Dienstag, 19.04.2011 | 12:25 von Ines Walke-Chomjakov
HP sieht den Laserjet Pro CP1025nw als kleinen Farblaserdrucker für den Schreibtisch. Im Test stellten sich die Maße zwar als ideal heraus, die Seitenkosten jedoch umso weniger.
Kompakter Farblaserdrucker: HP Laserjet Pro
CP1025nw
Vergrößern Kompakter Farblaserdrucker: HP Laserjet Pro CP1025nw
© 2014

HP spricht beim HP Laserjet Pro CP1025nw vom "kleinsten Farblaserdrucker weltweit". Das ist etwas übertrieben. Tatsache ist aber, dass sich der Drucker schmal auf dem Schreibtisch macht. Der HP Laserjet Pro CP1025nw erreicht das anhand eines Multi-Pass-Druckwerks, das trotz der hörbaren Drehungen beim Übertragen der Farben im Test durchaus leise arbeitete. Außerdem schaltete der Farblaserdrucker kurz nach dem eigentlichen Druckvorgang auf kaum hörbare 0,1 Sone - ein Wert, bei dem es sich gut neben dem HP-Modell aushalten lässt.

Ausstattung Der HP Laserjet Pro CP1025nw lässt sich lokal per USB, im LAN über Ethernet und drahtlos per 11n-WLAN ansteuern - eine üppige Schnittstellenaustattung. Zudem beherrschte der Farblaserdrucker HPs ePrint, das treiberlos Drucken per E-Mail vom Smartphone oder Tablet-PC aus. Allerdings musste ihm dafür erst die aktuellste Firmware-Version aufgespielt werden. Nennenswert ist zudem die Treiber-Ausstattung des HP Laserjet Pro CP1025nw: Außer der gängigen Windows-Versionen unterstützt der HP Laserjet Pro CP1025nw auch zahlreiche Linux-Betriebssysteme - keine Selbstverständlichkeit. Allerdings muss man in Sachen Papierzufuhr Kompromiss eingehen: Denn der HP Laserjet Pro CP1025nw bringt nur einen offenen Schacht mit, in den maximal 150 Blatt passen. Auch die Papierablage ist mit bis zu 50 Blatt knapp bemessen.

Verbrauch Hier hinterließ der HP Laserjet Pro CP1025nw im Test ein gemischtes Bild: So blieb der Stromverbrauch des Farblaserdruckers im Rahmen. Im Ruhe-Modus erreichte der Farblaser mit 2,0 Watt sogar einen niedrigen Wert. Allerdings trennte der Ausschalter den HP Laserjet Pro CP1025nw nicht komplett von der Stromzufuhr. Im Labor zog der Drucker hier noch 0,4 Watt - unnötig. Gleichzeitig zockt HP bei den Seitenpreisen richtig ab: Sowohl 5,2 Cent für das schwarzweiße als auch 19 Cent für das farbige Blatt sind hohe Folgekosten.

Geschwindigkeit Der HP Laserjet Pro CP1025nw gehört zur gemächlichen Sorte von Farblaserdruckern. Das zeigt sich bei Geräten mit Revolver-Druckwerk insbesondere im Farbdruck: So verwundern die 3:29 Minuten für 12 PDF-Seiten aus Acrobat auch nicht.

Geschwindigkeit des HP Laserjet Pro CP1025nw
Drucken (s/w): 1 Seite Text / 20 Seiten Text / 12 Seiten PDF 16 / 87 / 63 Sekunden
Drucken (Farbe): 12 Seiten PDF/ 1 Seite Grafik / A4-Foto (Qualitätsmodus) 209 / 28 / 43 Sekunden
1 Seite Text ausdrucken aus Energiesparmodus 21 Sekunden

Qualität Die Texte aus dem HP Laserjet Pro CP1025nw hatten eine gute Schwarzdeckung, hätten jedoch ruhig an den Buchstabenrändern runder ausfallen dürfen. Dafür lieferte der Drucker harmonische und besonders farbtreue Farben, die allerdings insgesamt zu dunkel ausfielen.

Varianten HP HP Laserjet Pro CP1025 - Farblaserdrucker ohne WLAN und Ethernet, allerdings auch mit weniger Arbeitsspeicher und schwächerem Prozessor: 169 Euro (UVP).


Alternativen Ähnlich kompakt wie der HP-Drucker ist der Samsung CLP-325 - bereits getestet. Es gibt diesen Farblaserdrucker auch als CLP-325W als Variante mit WLAN.

Weitere Informationen zu Farblaserdruckern finden Sie im  Vergleichstest oder der Bildergalerie .

Dienstag, 19.04.2011 | 12:25 von Ines Walke-Chomjakov
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
823004