224738

HP Deskjet 6940

21.03.2006 | 14:00 Uhr |

Ein auf den Einsatz im kleinen Büro ausgerichteter Tintendrucker, der sich dank Ethernet-Anschluss sogar ins Netz integrieren lässt. Angesichts der Leistung geht der Preis durchaus in Ordnung.

Testbericht

Ausstattung: Das Druckermodell bietet mit Schnittstellen für Ethernet (inklusive Kabel), USB-2.0-Hi-Speed und Pictbridge vielfältige Ansteuerungsmöglichkeiten.
Tempo: Unsere Testtexte fielen schnell fertig ins Ausgabefach. Zwar dauerten unsere PDF-Dokumente und Fotos etwas länger, trotzdem hielt sich die Wartezeit insgesamt in Grenzen.
Druckqualität: Das Gerät erzeugte harmonische Farben mit weichen Übergängen. Allerdings verschwand das Raster bei Fotos im Vierfarbmodus nicht ganz, verringerte sich aber, als die optionale Fotokartusche (rund 24 Euro) eingesetzt war. Die Buchstabenschärfe stimmte.
Besonderheit: Der Drucker löst den HP Deskjet 6620 ab und bringt neuerdings einen Modus mit, der das eh schon geringe Druckgeräusch weiter reduziert, was aber zu Lasten der Geschwindigkeit geht.

Fazit: Ein Drucker, der sich dank Ethernet-Anschluss im Netz betreiben lässt. Angesichts der Zeitwerte und den vertretbaren Druckkosten eignet er sich für den Einsatz im kleinen Büro. Manko: Eine Duplexeinheit ist optional zu erwerben (etwa 50 Euro).

Hardware-Galerie: Die besten Tintenstrahldrucker mit Pictbridge

0 Kommentare zu diesem Artikel
224738