82502

HP Deskjet 3820

17.07.2002 | 14:05 Uhr |

Im Fotomodus schraubt der A4-Drucker die Auflösung auf 4800 x 1200 dpi. Das Ergebnis: stufenlose Übergänge und leuchtende Farben.

ein etwas klobiger Drucker mit wackeligem Papierfach, aber guter Ausgabequalität

Ziemlich eckig macht sich der HP Deskjet 3820 auf dem Schreibtisch. Das ist Geschmacksache. Papierablage und -bestückung sind allerdings recht instabil - das störte. Dafür stimmte die Druckqualität (Note 1,6): Wie beim Deskjet 5550 schraubt der A4-Drucker im Fotomodus die Auflösung auf 4800 x 1200 dpi. Das Ergebnis: stufenlose Übergänge und leuchtende Farben. Jedoch blieben leichte Raster sichtbar. Dafür war die Schärfe der Buchstaben okay. Ein Tick mehr Geschwindigkeit hätte aber nicht geschadet (Note 3,7).

Patrone und Druckkopf bilden eine Einheit - Handhabungs-Note 2,0. Nicht wenig Strom zog der Drucker im Betrieb und ausgeschaltet (1,4 Watt). Die Kosten pro Seite lagen bei gut 7 Cent für das farbige Blatt und fast 5 Cent für die Schwarzweiß-Seite - das ist moderat (Verbrauchsnote 3,3). Der Hersteller gibt 12 Monate Garantie. Die Hotline (01805/258143) war gut - Service-Note 2,3.

Ausstattung: 1200 x 1200 dpi; parallel, USB; 60 bis 240 g/m2; Treiber für Win 98/ME, 2000, NT 4.0, XP, Mac-OS

Technische Daten: Hersteller / Produkt: HP Deskjet 3820; Max. Auflösung: Schwarz/Farbe: 600 x 600 / 1200 x 1200 dpi - 4800 x 1200 dpi optimiert; Preise der Tintenpatronen: Farbpatrone: ca. 44 Euro; Schwarzpatrone: ca. 23 Euro; Tintendüsen: Farbe: 408, schwarz: 300; Speicher: 2 MB; Schnittstellen: Parallel-Port, USB; Abmessungen (B x T x H in mm): 444 x 255 x 190; Gewicht: 5,50 Kilogramm; Papieraufnahme: 100 Blatt; Papierablage: 50; Bedruckbares Papiergewicht: 60 bis 240 g/m2; Max. Papierformat: DIN A4; Treiber: Win 98/ME, 2000, NT 4.0, XP, Mac-OS; Stromverbrauch (in Watt): Betrieb: 25; Standby: 2,4; ausgeschaltet: 1,4

Hersteller/Anbieter

Hewlett-Packard

Weblink

www.hp.com/de

Bewertung

3,5 Punkte

Preis

rund 130 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
82502