Tintenstrahl-Multifunktionsgerät

HP Deskjet 3070A im Test

Dienstag, 09.08.2011 | 15:05 von Ines Walke-Chomjakov
© Hersteller (HP)
Mit dem Deskjet 3070A geht HP neue Wege. Denn das Einsteiger-Multifunktionsgerät bietet nunmehr separate Tintentanks und druckt per WLAN. Ob sich der Kauf lohnt, verrät der Test.
HP frischt mit dem Deskjet 3070A die Auswahl an Einsteiger-Multifunktionsgeräten auf. Das matte, dunkelgraue Gehäuse fällt angenehm auf. Denn hier hinterlässt nicht jede Berührung einen Fingerabdruck. Zudem bricht der Hersteller mit der Tradition, die Deskjet-Multifunktionsgeräte mit Kombikartuschen auszustatten. Stattdessen steckt im HP Deskjet 3070A ein Permanentdruckkopf, in dem vier Einzeltanks Platz finden. Im günstigsten Fall fallen so 3,6 Cent für das schwarzweiße und 7,2 Cent für das farbige Blatt an. Zum Vergleich: Für das bereits getestete Brudermodell, das HP Deskjet 3050 , errechnete PC-WELT mit 5,5 Cent für die monochrome und 8,0 Cent für die farbige Seite - sichtlich höhere Seitenpreise.

Bildergalerie: Multifunktionsgeräte mit WLAN

Ausstattung: Bemerkenswert am HP Deskjet 3070A ist das eingebaute WLAN-Modul, das dem aktuellen Standard 802.11n entspricht. Hat das Multifunktionsgerät eine Internet-Verbindung, lässt es sich auch per ePrint-Funktion mit einer eigenen E-Mail-Adresse ausstatten. Am Bedienfeld findet sich ein relativ großes Schrift-Display, das die Handhabung des HP Deskjet 3070A ohne Rechner erleichtert. Bespielsweise wählt man Anzahl und Art der Kopie per Bildschirm. Extra Tasten für Graustufen- und Farb-Kopien sind so nicht nötig. Anschluss an den PC findet das Multifunktionsgerät über USB. Weitere Schnittstellen wie Ethernet oder Pictbridge-USB sind jedoch nicht vorhanden.

AUSSTATTUNG HP Deskjet 3070A
Anschlüsse USB 2.0, WiFi 802.11n
Extras Flachbettscanner, Schriftanzeige, Randlosdruck
Software HP Photo Creations
Treiber Windows XP, Vista, 7, Mac-OS
Faxen ohne PC möglich nein

Qualität: Die vier Tinten des HP Deskjet 3070A erzeugten im Test harmonische Farben. Auch schwierige Bereiche wie Hauttöne meisterte das Multifunktionsgerät gut. Bei Texten blieb der einzelne Druckpunkt zwar durch die Lupe erkennbar, dafür stimmte die Schwarzdeckung. Die Testscans hatten eine bemerkenswert gute Tiefenschärfe - das ist selten in diesem Preisbereich.

Vergleichstest: Multifunktionsgeräte bis 100 Euro

Geschwindigkeit: Die gestellten Aufgaben verrichtete das HP Deskjet 3070A gemächlich. Immerhin blieb das Multifunktionsgerät mit 55 Sekunden für zehn Seiten Text unter einer Minute. Und benötigte für denselben Druckauftrag per WLAN nur 2 Sekunden länger - das ist ordentlich flott. Viel Geduld verlangte dagegen das Scannen vom Tester. Grund: Die Scan-Software des HP Deskjet 3070A erstellt keine klassische Vorschau, sondern stets einen vollständigen Scan, wie der Messwert von 30 Sekunden zeigt.

GESCHWINDIGKEIT HP Deskjet 3070A
Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus 1:11 / 0:55 / 0:23 / 1:53 Minuten
Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm) 2:48 / 0:47 / 2:28 / 1:05 Minuten
Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen 0:34 / 0:14 / 0:30 / 0:15 Minuten
Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite 1:16 / 0:19 Minuten
Kopieren (Farbe): 1 Seite 0:25 Minuten

Verbrauch: Tinten-Multifunktionsgeräte gehen sparsam mit Energie um. Das gilt auch für das HP Deskjet 3070A. Allerdings trennte der Ausschalter das HP-Modell nicht vollständig von der Stromzufuhr. Vielmehr zeigte das Messgerät selbst im ausgeschalteten Zustand 0,2 Watt an - ein unnötiger Verbrauch.

VERBRAUCH HP Deskjet 3070A
Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb 0,2 / 0,6 / 14,9 Watt
Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe 3,6 / 7,2 Cent pro Seite

Die Testergebnisse und technischen Daten zum HP Deskjet 3070A finden Sie auf der nächsten Seite.

Dienstag, 09.08.2011 | 15:05 von Ines Walke-Chomjakov
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1080183