1295270

Netgear Push2TV HD (PTV2000) Produkteinschätzung

26.02.2012 | 08:05 Uhr

HD-Inhalte drahtlos vom Notebook auf den Fernseher streamen? Das geht, denn mit dem Netgear Push2TV HD PTV2000 stellt der amerikanische Netzwerkspezialist ein solches Gerät vor. Echte Konkurrenz gibt es noch nicht, wenn man von entfernt ähnlichen Modellen wie dem Toshiba Stor.E TV+ absieht.

Das Netgear Push2TV HD PTV2000 soll es endlich möglich machen, Videostreams auch drahtlos in einer angenehm hohen Qualität zu übertragen. Dafür ist im Prinzip "nur" ein Notebook nötig, das Intels hauseigenen WiDi-Standard unterstützt. Auf der Rückseite befinden sich die üblichen Anschlüsse für HDMI, den Netzschalter und verschiedene AV-Composite-Anschlüsse. Laut Hersteller soll die Verbindung dabei bis auf eine Distanz von zehn Metern absolut fehlerfrei gewährleistet sein. Für eine unverbindliche Preisempfehlung von 79€ ist das Gerät ab jetzt erhältlich.

Vorteile des Netgear Push2TV HD PTV2000

Entwarnung für Technikmuffel: Das Setup des PTV2000 könnte einfacher kaum ausfallen. Sobald die mitgelieferten Kabel angeschlossen sind, müssen keine weiteren Geräteeinstellungen vorgenommen werden. Bis auf einen in dezentem Grün leuchtenden Power-Schalter findet der Benutzer auch an der Außenseite keine potentiellen Fehlerquellen. Allerdings nützt das schönste Gerät nichts, wenn die Technik dahinter versagt. Beim Netgear Push2TV HD PTV2000 ist das zum Glück nicht der Fall. Filme und Videos werden selbst in 1080p-Qualität vom Notebook auf den HD-Fernseher gestreamt. Für Filme wichtig: Auch die Übertragung von Audiodaten funktioniert problemlos und vor allem synchron. Zeitlich minimal versetzte Audio- und Videosignale bekommt der Zuschauer nicht geboten.

Nachteile des Netgear Push2TV HD PTV2000

Die Datenübertragung durch Intels WiDi-Standard funktioniert zwar, doch leider scheint die Bandbreite nicht für hochqualitative Streams auszureichen. Bis zu einer gewissen Schwelle ist das kein Problem, doch ab einer hohen Bitrate - wie sie etwa bei Blu-ray-Discs vorkommt - sinkt die Bildwiederholrate ab. Sie bleibt zwar im grünen Bereich, doch für einen echten Filmfan ist das bereits nicht mehr hinnehmbar. An Spiele darf ebenfalls nicht gedacht werden, doch dafür ist das Gerät auch nicht gedacht. Der WiDi-Zwang ist natürlich ebenfalls ein Nachteil, denn auf eine weite Verbreitung darf so nicht gehofft werden - leider, denn die Idee ist durchaus interessant.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de , Computerbild.de , Technologytell.com

PC-WELT-Bestenlisten: Die besten Produkte auf einen Blick

Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de : 'Netgear hat mit dem PTV2000 ein nettes, kleines Gerät konzipiert, das einen Ausblick auf die Zukunft kabelloser Videoübertragung gibt. Aber die Beschränkung auf Intel-Produkte und Bandbreitenprobleme sorgen dafür, dass das gute, alte HDMI-Kabel derzeit immer noch die bessere Lösung ist.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1295270