96680

Guitar Hero 2 (Xbox 360)

12.04.2007 | 13:11 Uhr |

Man sagt ja oft, dass Männer eigentlich nur zu große Kinder sind. Manchmal trifft dies auch zu, wie man etwa in nahezu jedem Spielwarenladen oder bei Wettbewerben im Luftgitarrenspielen beobachten kann. Und damit wären wir bereits beim Thema: Denn Gitarre + Rock = eine Menge Spaß. Und noch besser wird das Ganze, wenn man selbst die Klampfe in den Händen hält und die Massen in Ekstase spielt - wie bei Guitar Hero 2, das nun auch für die Xbox 360 erhältlich ist. Wir haben den Titel getestet.

Es gibt Spiele, auf die freut man sich und es gibt Spiele, bei denen man die Tage bis zum Release herunterzählt, um den Titel endlich in den Händen halten zu können. So erging es dem Autor bei Guitar Hero 2 , das nun endlich auch für die Xbox 360 erhältlich ist. Playstation-2-Fans dürfen bereits einer geraumen Zeit rocken.

Das Spielprinzip von Guitar Hero 2 ist dabei recht simpel. Es gilt, Noten, die auf einem virtuellen Gitarrenhals von oben nach unten laufen, perfekt zu treffen. Nur dann sind einem die Zuhörer gewogen und die Bude rockt. Bei Missgriffen jault die Gitarre auf und mit ihr das Publikum, das bei häufigeren Fehltritten des Gitarristen zuerst mit Buh-Rufen reagiert und schließlich diverse Gegenstände in Richtung Bühne wirft.

Star des Spiels ist ohne Zweifel der Controller, der einer echten Gitarre nachempfunden ist. Sie bietet fünf farbige Tasten für die jeweiligen Noten, eine Anschlagstaste sowie ein Tremolo zum verzerren der Noten. Insgesamt bietet Guitar Hero 2 über 70 Titel, 10 mehr, als bei der Version für Playstation 2. Die Songs sind eher rocklastig, zuweilen auch der härteren Gangart, langsame Schnulzen sucht man vergebens. Doch das ist auch gut so, denn welcher echte Rocker will schon "Stairway to heaven" spielen? ;-).

Einsteigern sei unbedingt das Tutorial empfohlen, hier wird ausführlich die Steuerung erklärt und auf verschiedene Feinheiten beim Spielen hingewiesen. Und danach kann's schon losgehen: Langhaarperücke auf, Kutte über die breiten Schultern, Strechjeans angezogen und Nietenarmband umgeschnürt - jetzt wird gerockt!

0 Kommentare zu diesem Artikel
96680