28.07.2009, 09:30

Thomas Rau

Günstiges Notebook mit 16-Zoll-Display

Acer Aspire 6930G im Test

Das Acer Aspire 6930G ist ein günstiger PC-Ersatz mit einem großen 16-Zoll-Display. Im Test überzeugt es mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das Acer Aspire 6930G ist ein bezahlbarer Allrounder mit 16-Zoll-Display. Der Bildschirm im 16:9-Format zeigt 1366 x 768 Bildpunkte. Damit ist das Acer Aspire 6930G eine Alternative für Anwender, die diese Auflösung auf einem kleineren Display zu anstrengend finden. 1366 x 768 Bildpunkte auf einem 16-Zoll-Display wie beim Acer Aspire 6930G entsprechen 1280 x 800 Bildpunkten auf einem 15,4 Zoll großen Notebook-Monitor.
Tempo
Das Acer Aspire 6930G lieferte im Test ein ordentliches Tempo. Es erreichte 97 Punkte im Leistungstest Sysmark 2007 - das geht für diese Preisklasse in Ordnung. Auf diesem Niveau liegen auch andere, ähnlich teure Notebooks mit einem Mittelklasse-Prozessor wie dem Core 2 Duo T6400. Ebenfalls aus der Mittelklasse stammt die Grafikkarte Nvidia Geforce 9600M GT: Ihre 3D-Leistung reicht für die meisten DirectX9-Spiele aus. Bei aktuellen oder besonders effektstarken Spielen ist sie für ruckelfreie Darstellung in der maximalen Auflösung aber nicht stark genug.
Ausstattung
Die Ausstattung des Acer Aspire 6930G geht in Ordnung - Spezialwünsche wie eine besonders große Festplatte oder ein Blu-Ray-Laufwerk bleiben in dieser Preisklasse natürlich unerfüllt. Für die meisten Anwender bringt das Acer Aspire 6930G aber genug mit. Neben einer 320-GB-Festplatte und einem DVD-Brenner hat es beispielsweise 11n-WLAN an Bord. Der Netzwerk-Chip arbeitet allerdings nur mit Fast-Ethernet-Tempo, Bluetooth bietet das Acer Aspire 6930G nicht. Sehr üppig fällt das Schnittstellen-Angebot aus - unter anderem mit HDMI, e-SATA und drei Audiobuchsen sowie einem Anschluss für einen Port-Replikator auf der linken Gehäuseseite. Schlecht für Camcorder-Fans: Ein Firewire-Port fehlt dem Acer Aspire 6930G.
Akkulaufzeit
Das Acer Aspire 6930G ist kein Notebook für unterwegs. Es wiegt 3,16 Kilogramm - und spielt damit selbst für ein 16-Zoll-Notebook nicht in der Federgewichtsklasse. Im Akkutest machte es bereits nach rund 2,5 Stunden schlapp.
Ergonomie
Das spiegelnde 16-Zoll-Display genügt keinen besonders hohen Ansprüchen: Die Helligkeit war nur in der Bildschirmmitte hoch, zu den Rändern fällt sie deutlich ab. Der Kontrast lag niedrig, Farben stellte das Display des Acer Aspire 6930G kräftig dar - man könnte auch sagen: übertrieben knallig.
Handhabung
Dank des breiten Gehäuses hat das Acer Aspire 6930G Platz für einen vierspaltigen Ziffernblock neben der Tastatur. Die Tastatur gibt beim Tippen etwas nach, der Tastenanschlag geht noch in Ordnung. Vielschreiber sollten sich aber nach einer höherwertigen (externen) Tastatur umsehen.
Fazit: Das Acer Aspire 6930G kann sein Versprechen als günstiger Allrounder voll erfüllen. Rechentempo und Ausstattung reichen für Anwender vollkommen aus, die einen günstigen PC-Ersatz suchen. Nur das Display kann nicht überzeugen.
Alternativen: Deutlich teurer, aber auch sehr viel höherwertiger ist das Dell Studio XPS 16 mit seinem kontrasstarken 16-Zoll-Display. Ein günstigeres 16-Zoll-Modell ist das Toshiba Satellite A350D-10O: Es bietet aber eine geringere Rechenleistung.
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

172852
Content Management by InterRed