236257

Nokia 6760 slide im Test

01.02.2010 | 09:23 Uhr |

Facebook, Chat, E-Mail - das sind die Disziplinen, die das Nokia 6760 slide perfekt beherrscht. Ob es weitere Stärken gibt, verrät der Test.

für Vieltipper: Nokia 6760 slide
Vergrößern für Vieltipper: Nokia 6760 slide
© 2014

Das Nokia 6760 slide ist komplett auf Social Networking ausgerichtet. Telefonieren spielt bei diesem Handy eine Nebenrolle. Nur so lässt sich erklären, warum das Schiebehandy auf Querformat getrimmt ist. Eine Zifferntastatur gibt es nicht. Wer eine Telefonnummer eingeben will, muss auf die aufschiebbare QWERTZ-Tastatur zurückgreifen. Kurz im Laufen mit einer Hand eine SMS tippen ist ebenfalls unmöglich. Auch hierzu muss der Nutzer das Nokia 6760 slide aufschieben - die QWERTZ-Tastatur lässt sich jedoch nur mit beiden Händen komfortabel bedienen.

Das Nokia 6760 slide ist kompakt, allerdings aufgrund der Tastatur auch recht dick. Das Display fällt mit 2,4 Zoll Bilddiagonale extrem klein aus, die Tasten auf der Handy-Außenseite, die durch das Menü führen, knirschen. Die große Stärke des Nokia 6760 slide ist eben die QWERTZ-Tastatur: Sie bietet mit ihren großen Tasten ein haptisch angenehmes Tippgefühl. Nur in der oberen Buchstabenreihe stoßen die Finger regelmäßig gegen die Kante des Sliders - unangenehm.

Gute Ausstattung auf dem Nokia 6760 slide

Die Ausstattung des Nokia 6760 slide ist großartig: Neben HSDPA und WLAN ist auch ein GPS-Empfänger an Bord. Zudem kommt das Symbian S60-Handy mit Office-Software, Facebook- und MySpace-Client sowie PDF-Reader. Doch das ist immer noch nicht alles: Neben Ovi-Chat ist das Instant Messaging-Programm Windows Live installiert. Den Zugang zum Ovi-Portal haben wir auf dem Test-Handy jedoch vermisst. Damit lässt sich auch keine Musik von Ovi auf das Nokia 6760 slide herunterladen.

Als Browser hat Nokia das 6760 slide mit dem Opera 8 Mini ausgeliefert. Die Ladezeiten via HSDPA verlangen kaum Geduld: Es dauerte knapp 23 Sekunden bis die vollständige PC-Welt-Seite geladen ist. Nachrichtenportale wie welt.de oder sueddeutsche.de, die eine mobilen Version ihrer Webseite anbieten, laden nur rund 15 Sekunden. Youtube-Vidoes zeigt das Handy im Browser an. Manche Flashseiten wie zum Beispiel nike.com werden trotz Flash-Unterstützung nicht dargestellt. Als Fehlermeldung kommt "Sie benötigen die neueste Flash-Version für diese Seite."

GPS funktioniert auf dem Social-Networking-Handy Nokia 6760 slide zuverlässig. Zur Orientierung bietet Nokia Ovi Maps an. Will der Nutzer sich per Sprachanweisung von A nach B lotsen lassen, muss er eine entsprechende Lizenz erwerben. Die kostenlose Nutzung aller Funktionen von Nokia Maps soll es erst ab März 2010 für alle Symbian S60-Handys geben. Die Routenplanung kann der Anwender übrigens am PC zuhause vornehmen und die Angaben später mit dem Nokia 6760 slide synchronisieren. Das erspart das mühsame Eingeben am Handy mit seinem kleinen Display.

Individualisten freuen sich beim Nokia 6760 slide über die typischen Personalisierungsmöglichkeiten eines Symbian S60-Handys, die die individuelle Belegung der Tasten unter dem Display und sechs Schnellzugriffs-Icons auf dem Bildschirm erlaubt.

Multimedia auf dem Nokia 6760 slide

Die 3,2-Megapixel-Kamera schießt Fotos ohne Autofokus. Die Außenaufnahmen gelingen in der Regel, bei greller Sonne neigen sie zu Überbelichtung, bei Dunkelheit kommt es schnell zu Bildrauschen. Ein LED-Licht, das die Lichtverhältnisse verbessern könnte, gibt es nicht. Sie können lediglich den Modus "Nachtaufnahme" aktivieren. Bei wenig Licht oder im Dunkeln sollte man daher besser auf ein Foto verzichten. Erweiterte Foto-Einstellungen, etwa für Nahaufnahmen, Porträts oder Sportfotografie fehlen. Immerhin lässt sich der Weißabgleich auf die gerade vorherrschende Lichtquelle abstimmen.

Der MP3-Player im Nokia 6760 slide machte einen guten Job: Der Sound klang satt und klar, auch wenn das mitgelieferte Stereo-Headset keine In-Ear-Stöpsel bietet. Wer eigene Kopfhörer anschließen will, muss aufpassen: Dank einer 2,5-Millimeter-Buchse an der Oberseite des Gerätes passen keine Standard-Kopfhörer. Mit einem 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss wäre das kein Problem.

Der Speicher des Nokia 6760 slide ist mit 120 MByte nicht gerade riesig. Wer mehr Platz braucht, kann den Speicher mit Micro-SD-Karten um bis zu 32 GByte erweitern. Nokia legt dem 6760 slide eine 2 GByte-Speicherkarte bei.

Den Akustiktest meistert das Nokia 6760 slide überzeugend: Die Stimmen klingen sowohl auf Festnetz- als auch auf der Handy-Seite deutlich und natürlich, der Freisprecher überträgt die Gespräche ohne Hallen oder Rauschen.

Fazit

Das Nokia 6760 slide hat viele Features zu einem günstigen Preis zu bieten: Neben WLAN, UMTS und HSDPA finden sich auch GPS inklusive Ovi Maps und eine umfassende Software-Ausstattung auf dem Handy. Die Kamera reißt nicht vom Hocker, liefert jedoch brauchbare Schnappschüsse. Gewöhnungsbedürftig ist die auf Querformat getrimmte Handhabung des Nokia 6760 slide, schwierig bleibt die Bedienung des Symbian S60-Handys. Prima sind die großen Tasten der QWERTZ-Tastatur.

0 Kommentare zu diesem Artikel
236257