11.02.2010, 16:00

Thomas Rau

Günstiges 17-Zoll-Notebook

MSI CX 700 im Test

Das MSI CX700 ist ein günstiges Notebook mit 17,3-Zoll-Display für den PC-Ersatz. Ob seine Leistung und Ausstattung dafür tatsächlich ausreichen, klärt der Test.
Mit einem Preis von rund 650 Euro gehört das MSI CX 700 zu den günstigeren Notebooks mit 17,3-Zoll-Display. Auf den ersten Blick merkt man das dem Notebook aber nicht an: Es besitzt mit dem Core 2 Duo T6600 eine ordentliche Mittelklasse-CPU, deren Rechenleistung in den meisten Anwendungen ausreicht. Sogar eine Grafikkarte ist an Bord: ATIs Mobility Radeon HD4330. Das MSI CX700 sieht nicht besonders aufregend aus: Der schwarze Glanzlackdeckel und die silberfarbene Handballenablage sind aber auch kein optischer Fehlgriff.
MSI CX700: Rechentempo
Die Rechenleistung des MSI CX 700 ist für die Preisklasse ganz okay - es gibt aber auch unter den günstigen 17-Zöllern schnellere Notebooks. Besonders beim Test mit Office-Programmen lag das MSI CX 700 etwas zurück. Der Tempo-Abstand zu Notebooks der 1000-Euro-Klasse liegt bei 25 Prozent - das ist zu verschmerzen, wenn man nicht ständig mit rechenintensiven Programmen arbeitet.
Die Grafikkarte kann ältere Spiele in der maximalen Display-Auflösung flüssig darstellen. Für neuere - besonders solche mit DX10-Effekten - fehlt ihr die Kraft.
MSI CX700: Ausstattung
Das MSI CX700 bringt eine Ausstattung mit, die man in dieser Preisklasse für ein 17,3-Zoll-Notebook inzwischen erwarten darf. Dazu zählt eine 500 GB große Festplatte sowie ein DVD-Brenner. Bluetooth hat das MSI CX700 ebenfalls an Bord - das ist nicht bei allen günstigen 17-Zöllern so. Allerdings sitzen nur drei USB-Buchsen am MSI CX700. Firewire und e-SATA hat das Notebook nicht - diese Schnittstellen kann man aber beispielsweise über eine Expresscard nachrüsten: ein passender Schacht sitzt auf der rechten Gehäuseseite des CX700.
MSI CX700: Display
Die Bildqualität des spiegelnden 17,3-Zoll-Displays im MSI CX700 ist überraschend gut - in dieser Preisklasse ist man das nicht gewohnt. Zwar kann es sich besonders bei der Farbwiedergabe und dem Kontrast nicht mit hochwertigen Displays messen: Für ernsthafte Bildbearbeitung und Heimkino kommt es daher nicht in Frage. Es ist aber sehr hell und gleichmäßig ausgeleuchtet - für gelegentliche Foto- und Videositzungen daher auf jeden Fall geeignet.
Weniger gut schnitt das MSI CX700 beim Test des Betriebsgeräuschs ab: Der Lüfter ist fast ständig hörbar aktiv. Unter Last lässt er sich mit 1,2 Sone vernehmen, was in ruhigen Umgebungen auf die Dauer stört.
MSI CX700: Tastatur
MSI baut einen vierspaltigen Ziffernblock neben der Tastatur ein. Allerdings fallen deswegen einige Standardtasten schmaler aus: Die Eingabetaste beispielsweise oder "#". Bei vielen anderen Notebooks mit Ziffernblock haben alle Tasten Standardgröße. Die Tastatur ist allerdings stabil, wackelt beim Tippen nicht und die Tasten geben eine deutliche Druckmeldung: Das MSI CX700 ist also auch für Vielschreiber geeignet. Statt des Touchpads des MSI CX700 sollte man aber eine Maus nutzen: Das Touchpad reagierte langsam und unpräzise, die Tasten haben einen harten Druckpunkt, der die Finger bei längerer Arbeit ermüdet.
MSI CX700: Akku-Laufzeit
Das MSI CX700 wiegt nur 2,76 Kilogramm - leichter als manches Notebook mit kleinerem Display. Dafür baut MSI auch nur einen kleinen Akku mit 48 Wattstunden ein. Die Quittung ist in unserem Akku-Test eine sehr magere Laufzeit von nur rund zwei Stunden. Damit hält das Notebook in der Praxis nicht einmal einen ganzen Film durch, wenn Sie das Display auf volle Helligkeit stellen.
Fazit
Das MSI CX700 bringt zum kleinen Preis ein gutes Display und eine ordentliche Ausstattung mit. Damit eignet es sich gut als PC-Ersatz, wenn man keine rechenintensiven Anwendungen wie 3D-Spiele oder Videoschnitt zu erledigen hat. Kleinere Schwächen wie das unergonomische Touchpad oder den nicht ganz leisen Lüfter kann man verschmerzen. Mehr als zwei Stunden Akkulaufzeit wären aber auch bei einem großen Notebook wie dem MSI CX 700 wünschenswert.
Alternativen: Das ähnlich günstige Dell Inspiron 17 ist schwerer, bietet aber eine längere Akkulaufzeit und sieht besser aus.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

230343
Content Management by InterRed