04.09.2009, 09:48

Alexander Kuch

Günstiger und lautloser All-in-One-PC

All-in-One-PC MSI Wind Neton AP1900 im Test

Der MSI Wind Neton AP1900 ist superschlank und arbeitete im Test praktisch unhörbar. Beim günstigen All-in-One-PC muss man bei der Ausstattung kaum Kompromisse eingehen.
Der All-in-One-PC MSI Wind Neton AP1900 ist der kleinere Bruder des MSI Wind Top AE1900. Obwohl der Preisunterschied zwischen beiden Modellen 150 Euro beträgt, braucht sich der MSI Wind Neton AP1900 aufgrund seiner kompletten Ausstattung nicht hinter seinem Bruder und schon gar nicht vor der aktuellen Konkurrenz zu verstecken. Denn mit einem attraktiven Preis von nur 450 Euro ist er der günstigste All-in-One-PC im Test.
Ausstattung: Bei der Ausstattung kann der All-in-One-PC MSI Wind Neton AP1900 im Test problemlos mit der Konkurrenz mithalten: Der Intel Atom N270 mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz ist beispielsweise auch eingebaut im Averatec All-In-One A1 und im Asus Eee Top ET1602. Nettop-typisch hat der Arbeitsspeicher 1 GB Kapazität und die Festplatte fasst 160 GB. Intels GMA-950-Chipsatz beweist, dass Nvidias ION-Plattform im Bereich der günstigen All-in-One-PCs bislang noch nicht angekommen ist.
Das 18,5-Zoll-Display im Breitbild-Format hat eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und ist entspiegelt. Über dem Display des MSI Wind Neton AP1900 liegen die 1,3-Megapixel-Webcam und das Mikrofon, auf der Geräterückseite sind Stereo-Lautsprecher integriert. Dabei ist der All-in-One-PC mit 3,5 Zentimetern Tiefe extrem flach. Der LAN-Anschluss unterstützt Gigabit-Ethernet und der eingebaute DVD-Brenner HL-DT-ST GT10N liest und schreibt alle gängigen DVD- und CD-Formate inklusive DVD-RAM. Der Speicherkartenleser auf der rechten Gehäuseseite ist für die Formate MS/MMC/SD und XD vorgesehen. Als Betriebssystem ist Windows XP home vorinstalliert.
Die kleineren Kompromisse, die MSI bei der Ausstattung machen musste, sind angesichts des günstigen Preises von 450 Euro verschmerzbar: Das Display hat keine Touchscreen-Funktionalität und das eingebaute WLAN-Modul unterstützt nur den Standard 802.11b/g. Bei den Anschlüssen ist der All-In-One-PC MSI Wind Neton AP1900 zwar spartanisch ausgestattet, teurere Konkurrenten bieten aber erst ab einem Preis von 700 Euro mehr Anschlussmöglichkeiten. Neben 4 USB-Anschlüssen verfügt der MSI Wind Neton AP1900 über 2 analoge Audio-Buchsen. Eine Besonderheit sind die beiden PS/2-Buchsen für Tastatur und Maus: Von allen All-in-One-PCs im Test hatte diese bisher nur der Hasee Panel PC PE412 T1600 512MB 80G WLAN Touch Screen zu bieten
Tempo: Bei den Benchmark-Tests zeigt sich, dass Sie von einem All-in-One-PC unter 500 Euro keine besonders gute Leistung erwarten dürfen. Mit 72 Punkten im Benchmark 3D Mark 06 fährt der MSI Wind Neton AP1900 das zweitschlechteste Ergebnis aller All-in-One-PCs im Test nach dem Asus Eee Top ET1602 mit 70 Punkten ein. Beide Rechner sind die langsamsten All-in-One-PCs, die wir jemals im Test hatten. Dass ein All-in-One-PC mit Intels Dualcore-CPU Atom 330 schon eine messbar bessere Leistung erbringt, zeigt der Shuttle X 5000TA mit einem Ergebnis von 143 Punkten.
Mit der beschriebenen Leistung und seinem günstigen Preis positioniert sich der MSI Wind Neton AP1900 damit als Büro-PC, der alle Aufgaben wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail und das Surfen im Internet zuverlässig erledigt. DVD-Wiedergabe und einfache Bildbearbeitungsaufgaben sind ebenfalls kein Problem. Für Spiele, 3D-Rendering und Videobearbeitung ist die Leistung allerdings zu schwach - von einem All-in-One-PC in dieser Preisklasse können Sie dies allerdings auch nicht verlangen.
Ergonomie: Bei Stromverbrauch und Lautstärke offenbart der MSI Wind Neton AP1900 seine größten Stärken. Im Desktop-Betrieb liegt der Stromverbrauch des PC inklusive Display bei sehr niedrigen 35,5 Watt. Zum Vergleich: Der Nettop ICO Balios Office Mini verbraucht ohne Bildschirm mit 33,8 Watt schon beinahe genau so viel Energie. Auch unter Volllast liegt der Verbrauch mit 43,7 Watt erfreulicherweise unter der Grenze von 50 Watt. Der größere All-in-One-PC Dell XPS One 24 schluckt im Vergleich dazu unter Volllast mit 188,8 Watt mehr als viermal so viel.
Die größte Sensation lieferte der MSI Wind Neton AP1900 allerdings in der Schallmesskammer ab: 16,9 dB(A) beziehungsweise 0,1 Sone zeigte das Messgerät im Desktop-Modus an. Eine Messung ohne PC in der leeren Schallmesskammer ergab im Vergleich, dass das "Grundrauschen" dort etwa 15 dB(A) beträgt. Der MSI Wind Neton AP1900 arbeitet also so gut wie lautlos. Auch unter Volllast blieb der Messwert bei 18,2 dB(A) - dies ist der niedrigste je von uns unter Last gemessene Wert bei einem All-in-One-PC. Die Aktivität der Festplatte ist tatsächlich nur dann zu hören, wenn man das Ohr ganz dicht an den PC hält.
Ab sofort messen wir bei allen All-in-One-PCs auch die Bildschirmhelligkeit, um verlässliche Daten über die Display-Qualität liefern zu können. Die Helligkeitsverteilung beim Display des MSI Wind Neton AP1900 liegt bei guten 80,93 Prozent - der Bildschirm ist sehr gleichmäßig ausgeleuchtet. Die durchschnittliche Helligkeit beträgt 165,78 cd/m2. Für die Arbeit im Büro reicht das aus, solange die Sonne nicht direkt auf das Display scheint. Am Gerät selbst gibt es keine Tasten zur Regelung von Helligkeit oder Kontrast. Drücken Sie dazu auf der Tastatur "Alt-F6", um die Helligkeit auf den höchsten Wert zu stellen und "Alt-F5", um die Helligkeit zu verringern. Die durchschnittliche Helligkeitsabweichung beim Display des MSI Wind Neton AP1900 beträgt geringe 6,59 cd/m2. Das Kontrastverhältnis ist mit einem Wert von 431:1 sehr hoch - damit macht auch die DVD-Wiedergabe am MSI Wind Neton AP1900 Freude.
Fazit:Im Test präsentiert sich der MSI Wind Neton AP1900 als akustisch nicht wahrnehmbarer PC mit sehr niedrigem Stromverbrauch und setzt damit hohe Maßstäbe im Bereich der All-in-One-PCs - damit hat er unseren eco2-Award für besonders leise und Strom sparende Hardware verdient. Die Ausstattung kann sich durchaus sehen lassen: Mit Display, Webcam, Brenner, Kartenleser, Mikrofon und Lautsprechern ist der MSI Wind Neton AP1900 zum Preis von nur 450 Euro ein echter Preistipp. Das Kontrastverhältnis des Bildschirms ist exzellent. Eine ordentliche Rechenleistung oder ein Touchscreen sind in dieser Preisklasse allerdings nicht drin. Wer keine großen Ansprüche an CPU und Grafik stellt, erhält mit dem MSI Wind Neton AP1900 einen zuverlässigen Büro-PC - für die Wohnzimmertauglichkeit fehlt eine Video-Schnittstelle.
Alternativen: Der große Bruder MSI Wind Top AE1900 hat ein Touchscreen-Display, ist aber 150 Euro teurer. Der Asus Eee Top ET1602 kostet nur 20 Euro mehr als der MSI Wind Neton AP1900 und hat ein Tochscreen-Display, dafür fehlt ihm ein optisches Laufwerk.
Varianten: MSI Wind Neton AP1900 in der Farbe weiß/silber
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

Kaspersky KIS

Mit SICHERHEIT surfen
... dank Premium-Internetschutz auf Ihrem PC. Schon ab 39,95 €. > Jetzt informieren!

225920
Content Management by InterRed