234543

Samsung Spinpoint F3 HD502HJ im Test

10.11.2009 | 17:20 Uhr |

Diese 500-GB-Festplatte kostet gerade mal 40 Euro, soll aber laut Hersteller sehr flott sein. Ob das stimmt, erfahren Sie in diesem Test.

Die beiden Datenscheiben der Samsung Spinpoint F3 HD502HJ rotieren mit einer Geschwindigkeit von 7200 Umdrehungen pro Minute. Insgesamt besitzt die Platte vier Schreib-Lese-Köpfe. Ihr Pufferspeicher beträgt 16 MB - Durchschnitt. Die Stoßfestigkeit des SATA/300-Laufwerks fällt im ausgeschalteten Zustand mit 300 G normal aus, die 70 G im Betrieb sind ebenfalls nichts Besonderes. Der nutzbare Speicherplatz nach NTFS-Formatierung liegt bei rund 466 GB. Die Samsung Spinpoint F3 HD502HJ wandert derzeit ab 40 Euro über die Ladentheke, wodurch sich ein GB-Preis von 9 Cent ergibt.

Geschwindigkeit: Bei den Benchmark-Tests erreichte die Samsung Spinpoint F3 HD502HJ neue Bestwerte mit durchschnittlich 113 MB/s beim Lesen und 127 MB/s beim Schreiben! Damit war sie gut 20 Prozent flotter als das bis dato schnellste Laufwerk. In den Praxistests erreichte die Samsung Spinpoint F3 HD502HJ beim Lesen Datenraten zwischen 25 und 44 MB/s. Beim Schreiben betrug das Tempo zwischen 35 und 52 MB/s - ebenfalls alles Bestwerte. Die mittlere Zugriffszeit war mit 6,64 Millisekunden nur Durchschnitt, der Bestwert liegt hier nach wie vor bei 5,3 Millisekunden. Gut gefallen hat uns, dass die mittlere Zugriffszeit bei aktiviertem Akustikmanagement nicht deutlich anstieg, sondern mit 7,04 Millisekunden auf niedrigem Niveau blieb.

Ergonomie: Im Ruhezustand blieb die Samsung Spinpoint F3 HD502HJ schön leise - 22 dB(A) beziehungsweise 0,3 Sone sind kaum zu hören. Lauter wird die 3,5-Zoll-Festplatte bei Zugriffen - 27 db(A) respektive 0,8 Sone sind deutlich hörbar, stören aber kaum. Bei aktiviertem Akustikmanagement sank die Lautheit der Samsung Spinpoint F3 HD502HJ auf 25 dB(A) beziehungsweise 0,5 Sone.

Fazit: Die Samsung Spinpoint F3 HD502HJ bietet für eine Desktop-Festplatte extrem hohe Datentransferraten und ein eher unauffälliges Betriebsgeräusch. Die Zugriffszeiten sind hingegen gemächlich und der Gigabyte-Preis von 9 Cent ist zwar günstig, macht aus dem SATA/300-Laufwerk jedoch kein wirkliches Schnäppchen. Unterem Strich eignet sich das Samsung Spinpoint-F3-HD502HJ-Modell aufgrund der flotten Transferraten für den Aufbau eines kostengünstigen Raid-Systems - ein Plattenverbund aus vier Laufwerken lässt sich mit der Samsung Spinpoint F3 HD502HJ bereits für rund 160 Euro realisieren.

Alternativen: Nicht 9 sondern gerade mal 5,7 Cent kostet das Gigabyte bei der Samsung Ecogreen F2 HD154UI . Die Platte - ihr aktueller Preis beträgt 80 Euro - ist dafür zwar deutlich langsamer, bietet aber die dreifache Kapazität der Samsung Spinpoint F3 HD502HJ.
Suchen Sie ein 2-TB-Modell (mehr ist derzeit pro Laufwerk nicht drin), sind Sie beispielsweise mit der Western Digital Caviar Green WD20EADS gut bedient - ihr Preis: 165 Euro.

Varianten:
Samsung SpinPoint F3 1TB HD502HJ (Testmodell)

Samsung SpinPoint F3 EcoGreen HD503HI (500 GB)

Samsung SpinPoint F3 HD103SJ (1 TB)

0 Kommentare zu diesem Artikel
234543