827259

Test Nokia Ovi Maps

19.04.2011 | 08:31 Uhr |

Ovi Maps ist eine Navigations-Lösung, die Nokia den Besitzern vieler modernen Nokia-Smartphones gratis zur Verfügung steht. Anders als beim ebenfalls kostenlosen Google Maps Navigation legt Ovi Maps sein Kartenmaterial aber auf dem Smartphone ab. Damit eignet sich Ovi Maps ganz besonders als Navigations-Software für das Ausland und für Gebiete mit schlechter Mobilfunkanbindung.

Auf den neuen Smartphones wie zum Beispiel dem Nokia N8, dem Nokia C7 und dem Nokia E7 ist die kostenlose Navigation vorinstalliert. Benutzer können vor Fahrtantritt das Kartenmaterial über WLAN auf ihr Smartphone laden und dann weltweit nutzen. Ovi Maps bietet hierzu Karten für eine Fülle von Staaten an. Laut Nokia werden über 100 Länder abgedeckt, die Software steht zudem in 46 Sprachen zur Verfügung.

Screenshot-Galerie: Ovi Maps

Das Auswahlmenü von Ovi Maps
Vergrößern Das Auswahlmenü von Ovi Maps
© 2014

Ovi Maps bietet im Grund genommen alles, was man von einer Navigationslösung erwartet: Sprachausgabe, Turn-by-Turn-Navigation, Kartenansicht (Kartenansicht, Satellitenansicht, Geländeansicht, 2D/3D-Ansicht) und eine Auflistung aller wichtigen Wegpunkte sowie per Internet heruntergeladene Verkehrsinformationen, die bei der Routenberechung berücksichtigt werden. Ein Nachtmodus erleichtert das Ablesen und Bedienen von Ovi Maps bei Dunkelheit.

Das von Android und iOS her bekannte Pinch-to-Zoom steht zumindest bei den neueren Symbian-Smartphones wie dem Nokia N8, Nokia C7 und Nokia E7 zur Verfügung. Favoriten und eine Heim-Adresse lassen sich abspeichern und bequem sofort ansteuern. Das Kartenmaterial stammt von Navteq, also von einer bekannten und bewährten Quelle für gutes Kartenmaterial.

Google Maps Navigation im Langzeit-Test

Suchfunktion mit Kategorien wie Essen & Trinken, Sehenswürdigkeiten, Unterbringung, Freizeit & Outdoor erleichtern die gezielte Suche. Zu Points of Interest entlang der Fahrtstrecke kann man ebenfalls navigieren. Letzter klappt allerdings nicht so intuitiv wie bei Google Maps Navigation: Wenn Sie also unterwegs sind und bemerken, dass Ihren der Kraftstoff ausgeht, dann können Sie nicht einfach auf das nächste Tankstellensymbol drücken, das Ihnen Ovi Maps auf dem Display Ihres Nokia-Smartphones angezeigt und sich direkt dorthin routen lassen. Sondern Sie müssen stattdessen im Auswahlmenü von Ovi Maps die Rubrik Tankstellen im Zwischenzielemenü auswählen und sich dann eine nahe liegende Tanke anzeigen lassen.

Nokia erweitert Navi-App Ovi Karten

Ovi Maps: Überblick zur Verkehrslage
Vergrößern Ovi Maps: Überblick zur Verkehrslage
© 2014

Im Test bewies Ovi Maps, dass es recht genau lotsen kann. Mit einer Ausnahme zeigte es uns alle Straßenzüge exakt an, nur ein ca. 10 Monate alter Kreisverkehr wurde nicht erkannt. Ovi Maps lenkte uns auch über sehr kleine Straßen und Feldwege zuverlässig, wenn die Software auch mitunter nicht immer die kürzeste Strecke wählte beziehungsweise auf kleinen Straßen leicht missverständliche Abbiegeanweisungen gab. Alles in allem konnte die Navigation überzeugen. Die Sprachanweisungen erfolgten gut dosiert und rechtzeitig.

Zehn Smartphones im Spezialvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
827259