172224

Grafikkarte des Aldi-PCs (November 2003)

19.11.2003 | 16:19 Uhr |

Im aktuellen Aldi-PC steckt eine Grafikkarte mit einem Chip von ATI, der so anderweitig nie in den Handel kommt - es handelt sich um eine Spezialanfertigung. Die Rede ist vom Radeon 9800 XL. Unsere ersten Messungen legen nahe, dass es sich um einen Radeon 9800 Pro mit reduziertem Takt handelt. Doch lesen Sie selbst.

Im neuen Aldi-PC steckt eine Grafikkarte mit einem bisher unbekannten Chip von ATI - es handelt sich um eine Spezialanfertigung namens Radeon 9800 XL. Die Karte kommt von MSI (interne Modellbezeichnung MS-8934), also einem Hersteller, der im Wiederverkauf nur Nvidia-Karten im Sortiment hat. Allerdings ist MSI dafür bekannt, bei großen Bestellungen, sprich 100.000 Karten aufwärts, auch mal "fremd zu gehen". Die Radeon 9800 XL basiert auf dem R350-Grafikkern, den ATI bereits vor einigen Monaten vorgestellt hat und aus dem die Radeon-9800er-Serie hervorgegangen ist.

Details zur Grafikkarte des Aldi-PCs

Der auf der Grafikkarte verbaute Grafikchip trägt die Bezeichnung Radeon 9800 mit dem Zusatz "XL". Die 128 MB DDR-SDRAM (Hersteller: Samsung) der Aldi-Karte arbeiten mit 256-Bit-Speicherbandbreite und einer Zugriffszeit von 2,26 Nanosekunden. Der Chip- und Speichertakt beträgt 351 respektive 310 (effektiv 620) Megahertz. Damit arbeitet der Radeon 9800 XL im Vergleich zum Radeon 9800 Pro mit einem um 29 respektive 70 Megahertz reduzierten Chip- sowie Speichertakt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
172224