1864951

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition im Test

29.11.2013 | 10:10 Uhr |

Der Grafikchip der GTX 780 von Gigabyte arbeitet mit über einem GHz-Takt während gleich drei Lüfter die Abwärme nach Außen blasen. Wie viel besser die Grafikkarte in der Praxis ist, erfahren Sie im Test.

"GHz-Editions" gab es bisher nur bei AMD-Grafikkarten, Gigabyte verpasst den Zusatz einfach einer Nvidia-Karte. Und zwar nicht irgendeiner, sondern dem Oberklasse-Modell Geforce GTX 780. Der Hersteller übertaktet den Grafikchip entsprechend, dazu noch drei Lüfter (Windforce 3X) und fertig ist das potente Leistungsmonster. Der Test birgt interessante Ergebnisse.

Computing-Performance: starker paralleler Rechner

Das Ergebnis in Computemark ist beeindruckend hoch!
Vergrößern Das Ergebnis in Computemark ist beeindruckend hoch!

Beim parallelen Rechnen macht der GTX 780 GHz-Edition so schnell kaum einer was vor: Bei der Direct-Compute-Leistung ist die Grafikkarte aktueller Spitzenreiter, beim Test über OpenCL kann sie sich weit vor alle anderen Nvidia-Konkurrenten setzen und befindet sich alles in allem in den Top 3. Nur mindestens eine übertaktete AMD Radeon R9 280X kann sich wiederum absetzen.

MULTIMEDIA-LEISTUNG

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition (Note: 1.70)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

2689 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

1649 Tausend Samples/Sekunde

Spiele-Leistung: Spitzenklasse

Durchweg gute Ergebnisse in allen drei Stages des 3DMark.
Vergrößern Durchweg gute Ergebnisse in allen drei Stages des 3DMark.

In unseren Spiele-Tests kommen wir nicht um den Eindruck herum, dass sich die taktstarke Gigabyte-Karte etwas langweilt. Denn selbst grafische Referenzen wie Battlefield 3 stemmt sie ohne Probleme und bringt beeindruckende Bildraten zu Tage. Bei der Spiele-Leistung muss sich sogar die GTX Titan stellenweise hinten anstellen. Erst in höheren Auflösungen jenseits von Full-HD kann die Titan ihre Trümpfe wie den größeren Speicher ausspielen.

So tunen Sie Ihre Nvidia-Geforce-Grafikkarte

SPIELE-LEISTUNG

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition (Note: 1.01)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

81 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

131 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

85 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

144 428 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

27 101 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

9685 Punkte

Ausstattung: Gigahertz-Takt

Stark übertaktete GK110-GPU.
Vergrößern Stark übertaktete GK110-GPU.

Der Grafikchip GK110 ( zu den technischen Details der GPU ) arbeitet mit einem sehr hohen Grund-Takt von über einem Gigahertz, bei der Referenz sind es lediglich 863 MHz. Im Gegensatz zur Zotac Geforce GTX 780 AMP! ist der Grafikspeicher nicht übertaktet. In der Praxis haben wir in den Spiele-Tests in Full-HD jedoch keine Leistungseinbußen festgestellt. Bei höheren Auflösungen könnte sich das Blatt jedoch zugunsten der Zotac-Karte wenden. Ein stabiles Backplate auf der Unterseite der Platine sorgt für die nötige Stabilität der recht wuchtigen Grafikkarte. Beim Lieferumfang packt Gigabyte nur einen Adapter und Stromkabel bei – Spiele oder Software sind nicht vorhanden. Wer Glück hat, erhält jedoch von Nvidia drei Vollversionen, und zwar Assassin's Creed 4: Black Flag, Splinter Cell: Blacklist und Batman: Arkham Origins für lau. Voraussetzung ist allerdings, dass der Händler an der Aktion teilnimmt. Welcher dazugehört, lesen Sie auf der offiziellen Nvidia-Webseite .

Das Backplate sorgt für die nötige Stabilität.
Vergrößern Das Backplate sorgt für die nötige Stabilität.
© Gigabyte

AUSSTATTUNG

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition (Note: 4.33)

Video-Anschlüsse

Displayport

1

HDMI

1

DVI

2

beigelegte Adapter

1x DVI-auf-VGA, 2x Strom

beigelegte Programme

nicht vorhanden

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

4

TECHNISCHE DATEN

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition

Grafikprozessor

Nvidia GK110

GPU-Takt

1020 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

2304

Shader-Takt

1020 MHz

DirectX-Version

11.0

Speicher-Größe

3072 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1502 MHz

Speicher-Busbreite

384 Bit

Grafikkarten-Bios

80.80.31.00.0E

Grafikkarten-Treiber

Forceware 331.70 (9.18.13.3170)

Kartenlänge

29,2 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

2x 8polig

Umwelt-Eigenschaften: horrender Stromverbrauch

Zwei 8polige Stromanschlüsse sind nötig, außerdem ist ein 600-Watt-Netzrteil Voraussetzung für den Betrieb.
Vergrößern Zwei 8polige Stromanschlüsse sind nötig, außerdem ist ein 600-Watt-Netzrteil Voraussetzung für den Betrieb.
© Gigabyte

Leider prescht der Stromverbrauch der gesamten Test-Plattform mit der GTX 780 GHz-Edition innerhalb kürzester Zeit fast schon auf 500 Watt. Derartige Werte sind wir normalerweise von Dual-GPU-Grafikkarten gewohnt, aber nicht von Singlecore-Pixelbeschleunigern! Für den Betrieb benötigen Sie außerdem zwei 8-polige PCI-Express-Anschlüsse sowie ein mindestens 600 Watt starkes Netzteil. Die Betriebstemperaturen befinden sich auf einem mittelmäßigen Niveau, am positivsten ist definitiv das sehr leise Betriebsgeräusch der Triple-Lüfter.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition (Note: 3.20)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

96 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

416 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,4 Sone

Betriebsgeräusch: Last

0,7 Sone

Temperatur: Leerlauf

21° Celsius

Temperatur: Last

71° Celsius

Test-Fazit zur Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition

Extrem potente Grafikkarte mit horrenden Stromverbrauch und spärlichen Lieferumfang.
Vergrößern Extrem potente Grafikkarte mit horrenden Stromverbrauch und spärlichen Lieferumfang.
© Gigabyte

Beim Kauf der Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition erhalten Sie Leistung pur, so viel steht zweifellos fest. Der hohe Chip-Takt sorgt für respektable Ergebnisse in Spielen. Dabei bleibt die Grafikkarte sogar noch angenehm leise, trotz drei großer Lüfter. Weniger gut ist der extreme Stromverbrauch und der dürftige Lieferumfang. Immerhin: Wer die Karte beim richtigen Händler erwirbt, erhält drei Top-Spiele kostenlos dazu. Für die gezeigte Leistung geht der Preis von etwa 460 Euro noch knapp in Ordnung.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition

Testnote

gut (2.30)

Preisurteil

preiswert

Multimedia-Leistung (30%)

1,70

Spiele-Leistung (30%)

1,01

Ausstattung (20%)

4,33

Umwelt und Gesundheit (15%)

3,20

Service (5%)

2,83

Service

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition (Note: 2.83)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01803/428468 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.gigabyte.de / ja / ja / ja / ja

ALLGEMEINE DATEN

Gigabyte Geforce GTX 780 GHz-Edition

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Gigabyte

Internetadresse von Gigabyte

www.gigabyte.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

460 Euro

Gigabytes technische Hotline

01803/428468

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864951