1804450

Gigabyte Geforce GTX 760 OC im Test

26.07.2013 | 15:15 Uhr |

Die übertaktete Geforce GTX 760 von Boardpartner Gigabyte macht im Test vieles richtig, besonders der günstige Preis von rund 230 Euro weiß zu gefallen. Wo es aber noch Verbesserungspotenzial gibt, verraten wir Ihnen im Test.

Gigabyte hat die brandneuen Nvidia Geforce GTX 760 umgekrempelt und ihr neben höheren Taktraten auch noch ein besseres Kühldesign spendiert: "Windforce 3X", das neben drei Lüftern auch Kupfer-Heatpipes und Aluminium-Finnen zu einer Kühlung vereint. Im Test erfahren Sie die Stärken und Schwächen der erschwinglichen und brandneuen Gigabyte-Grafikkarte.

Multimedia-Leistung: mäßig unter OpenCL

Computing-Leistung via Direct Compute.
Vergrößern Computing-Leistung via Direct Compute.

Punkten kann die Grafikkarte im Benchmark Computemark, das Ergebnis der Leistungsfähigkeit unter Direct Compute ist durchaus vorzeigbar und mit dem einer übertakteten Radeon HD 7870 zu vergleichen – dem anvisierten Kontrahenten. Weniger gut ist dagegen die OpenCL-Leistung , hier ist das AMD-Modell haushoch überlegen. Nvidia setzt hier lieber weiter auf den eigenen CUDA-Standard, der in kompatiblen Anwendungen durchaus seinen Profit aus der GPU zieht.

MULTIMEDIA-LEISTUNG

Gigabyte Geforce GTX 760 OC (Note: 2,55)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

1383 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

528 Tausend Samples/Sekunde

Spiele-Leistung: hängt die Konkurrenz ab

Ergebnisse aller drei Stages.
Vergrößern Ergebnisse aller drei Stages.

Die Gigabyte Geforce GTX 760 OC erreicht beeindruckende Bildraten in unseren Test-Spielen und überholt damit gehässig winkend eine Radeon HD 7870 – außer im neusten Tomb-Raider-Teil, da lässt die Karte auf Nvidia-Basis den Konkurrenten bereitwillig vorbeiziehen. Aufs Gaspedal drückt Gigabyte dagegen wieder beim 3DMark und liefert am Ende höhere Punkzahlen ab. Rundum erhalten Sie für unter 250 Euro eine fast schon brachiale Spiele-Leistung.

Ratgeber: So tunen Sie Ihre Nvidia-Geforce-Grafikkarte

SPIELE-LEISTUNG

Gigabyte Geforce GTX 760 OC (Note: 1,32)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

60 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

82 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

48 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

136 417 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

22 575 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

5925 Punkte

Ausstattung der Gigabyte Geforce GTX 760 OC: karger Lieferumfang

Technische Details im Überblick.
Vergrößern Technische Details im Überblick.

Der GK104-Grafikchip basiert auf der Kepler-Architektur, die mit der Geforce GTX 680 Ende März 2012 ihr Debüt feierte. Klar ist, dass Nvidia den Chip im Gegensatz zur ehemaligen Oberklasse etwas leistungsreduziert hat. Dafür hat Gigabyte die Taktraten des Grafikprozessors etwas hochgeschraubt, womit wir bei diesem Modell bei 1085 MHz Standard-Takt wären anstatt 980 MHz. Der Speichertakt und die -Kapazität bleiben hingegen gleich. Zu den weiteren Features der überarbeiteten GPU zählen PhysX, Adaptive VSync, und die Taktratenanpassung GPU Boost 2.0: Hier achtet die Automatik nicht mehr nur noch auf den Stromverbrauch, sondern auch auf die Temperatur des Chips und übertaktet ihn entsprechend.

Es lassen sich insgesamt vier Monitore parallel betreiben.
Vergrößern Es lassen sich insgesamt vier Monitore parallel betreiben.
© Gigabyte

Bei den Schnittstellen stehen insgesamt vier Anschlüsse zur Verfügung, mit Nvidia 3D Vision Surround lassen sich so insgesamt vier Monitore parallel betreiben. Der Lieferumfang gibt umso mehr Grund zur Kritik, denn außer zwei Stromadaptern liefert der Hersteller nichts mehr mit. Viel zu wenig unserer Meinung nach, die Konkurrenz liefert hier Adapter, Kabel sowie Spiele und Software mit.

AUSSTATTUNG

Gigabyte Geforce GTX 760 OC (Note: 4,35)

Video-Anschlüsse

 

Displayport

1

HDMI

1

DVI

2

beigelegte Adapter

2x Strom

beigelegte Programme

nicht vorhanden

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

4

TECHNISCHE DATEN

Gigabyte Geforce GTX 760 OC

Grafikprozessor

Nvidia GK104

GPU-Takt

1085 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

1152

Shader-Takt

1085 MHz

DirectX-Version

11.0

Speicher-Größe

2048 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1502 MHz

Speicher-Busbreite

256 Bit

Grafikkarten-Bios

80.04.BF.00.07

Grafikkarten-Treiber

Forceware 320.49 (9.18.13.2049)

Kartenlänge

29,5 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

2x (1x 8polig, 1x 6polig)

Umwelt-Eigenschaften: braucht einiges an Strom

Die Grafikkarte verlangt nach viel Strom.
Vergrößern Die Grafikkarte verlangt nach viel Strom.
© Gigabyte

Beim Stromverbrauch hält sich die übertaktete Grafikkarte nicht zurück, sondern schöpft gern aus dem Vollen. Doch im Vergleich zur Referenz fällt die Leistungsaufnahme sogar geringer aus. Hier hat Nvidia gute Arbeit am Treiber geleistet. Viel besser als beim Referenzmodell steht es um die Kühlleistung und Betriebslautstärke des Windforce-3X-Designs: Der Chip bleibt selbst unter Volllast schön kühl und die drei Lüfter arbeiten stets leise – sehr gut! Hinweis: Die Lautstärke messen wir im Abstand von 50 Zentimetern zur offenen Testplattform mit einem Richtmikrofon. Bei der Leistungsaufnahme messen wir außerdem den Verbrauch des gesamten Test-PCs.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Gigabyte Geforce GTX 760 OC (Note: 2,99)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

91 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

303 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,3 Sone

Betriebsgeräusch: Last

0,8 Sone

Temperatur: Leerlauf

33° Celsius

Temperatur: Last

66° Celsius

Test-Fazit zur Gigabyte Geforce GTX 760 OC

Flotte und günstige Gaming-Grafikkarte, die über einen dürftigen Lieferumfang verfügt und ziemlich viel Strom zieht.
Vergrößern Flotte und günstige Gaming-Grafikkarte, die über einen dürftigen Lieferumfang verfügt und ziemlich viel Strom zieht.
© Gigabyte

Spiele-Leistung, Kühlung und Betriebslautstärke und der erschwingliche Preis machen die Gigabyte Geforce GTX 760 zu einer ernsthaften Alternative zu den noch etwas günstigeren Radeon-HD-7870ern. Und dank der Übertaktung erreichen Sie noch weitaus bessere Praxis-Performance! Allerdings ist der Stromverbrauch etwas zu hoch, auch wenn Nvidia hier schon nachgebessert hat. Der Lieferumfang ist dagegen recht kärglich. Kurzum erhalten Sie mit der Geforce GTX 760 aktuell so viel Gaming-Leistung für Ihr Geld wie noch nie!

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Gigabyte Geforce GTX 760 OC

Testnote

befriedigend (2,62)

Preisurteil

günstig

Multimedia-Leistung (30%)

2,55

Spiele-Leistung (30%)

1,32

Ausstattung (20%)

4,35

Umwelt und Gesundheit (15%)

2,99

Service (5%)

2,83

Service

Gigabyte Geforce GTX 760 OC (Note: 2,83)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01803/428468 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

ALLGEMEINE DATEN

Gigabyte Geforce GTX 760 OC

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Gigabyte

Internetadresse von Gigabyte

www.gigabyte.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

231 Euro

Gigabytes technische Hotline

01803/428468

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1804450