1912221

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC im Test

04.04.2014 | 16:36 Uhr |

Gigabyte übertaktet den GM107-Grafikchip, besser bekannt als Maxwell der ersten Generation. Was der Boardpartner noch geändert hat, erfahren Sie im Test.

Mit der Geforce GTX 750 Ti OC hat Gigabyte eine der ersten Grafikkarten mit dem energieeffizienten Maxwell-Grafikchips im Angebot, dem der Hersteller ein ordentliches Facelift spendiert: Als Kühlung kommt das bekannte sowie durchaus bewährte Windforce-Design zum Einsatz, bei dem zwei Lüfter und Heatpipes aus Kupfer den Luftstrom und damit die Betriebstemperatur verbessern sollen.

Darüber verbaut der Hersteller MOSFETs, Spulen und Kondensatoren des firmeneigenen „Ultra Durable 2“-Standards , um für Langlebigkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit zu sorgen. Auch der Stromverbrauch und die Wärme sollen dadurch im Vergleich zur Verwendung herkömmlicher Komponenten sinken.

Testverfahren im Detail: Wie PC-WELT Grafikkarten testet

Nur leicht übertakteter Maxwell-Chip

Für mehr Details zum Grafikprozessor GM107 verweisen wir Sie auf den Test der Referenz Nvidia Geforce GTX 750 Ti . Derweil hat Gigabyte den Standard-Chip-Takt nur leicht auf 1033 MHz angehoben, woraus sich natürlich auch ein höherer GPU-Boost ergibt. Die Taktrate des Grafikspeichers ist gleich geblieben, die Kapazität beläuft sich auf 2048 GB GDDR5-RAM. Wir schätzen aber, das auch weitaus höhere Taktraten kein Problem darstellen, einerseits aufgrund des flexiblen Grafikprozessors, andererseits aufgrund des guten Kühldesigns.

Den Maxwell-GM107-Grafikchip hat Gigabyte nur leicht übertaktet.
Vergrößern Den Maxwell-GM107-Grafikchip hat Gigabyte nur leicht übertaktet.

4K-Darstellung mit vollen 60 Hz

Aktuelle Grafikkarte verfügen nicht über das neue HDMI 2.0, sondern greifen wie die Gigabyte-Karte auf die Version 1.4 zurück. Damit ist bei der Darstellung von 4K-Inhalten nur eine Bildwiederholrate von flimmrigen 30 Hz drin. Gigabyte verbaut allerdings zwei 1.4-Anschlüsse, mit der eine flüssige 60-Hz-Darstellung erfolgen kann, ein entsprechender Monitor mit „HDMI Dual Mode“ vorausgesetzt. Kurz noch ein Wörtchen zum Lieferumfang: Der ist fast schon Gigabyte-typisch spärlich bestückt, in der Verpackung finden sich nur ein Stromkabel sowie ein Monitoring-Tool auf der Treiber-CD.

Zwei HDMI-1.4-Schnittstellen ermöglichen die Darstellung von 4K-Inhalten in flüssigen 60 Hertz.
Vergrößern Zwei HDMI-1.4-Schnittstellen ermöglichen die Darstellung von 4K-Inhalten in flüssigen 60 Hertz.
© Gigabyte

AUSSTATTUNG

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC (Note: 4,31)

Video-Anschlüsse

HDMI

2

DVI

2

beigelegte Adapter

1x Stromkabel

beigelegte Programme

Gigabyte OC Guru II

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

3

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC in Leistungstests

In den verschiedenen Spiele- und Computing-Benchmarks schlägt sich die rund 140 Euro teure Grafikkarte gut, aber eben auch ihren Möglichkeiten entsprechend: Das einzig wirklich in vollsten Details flüssig spielbare PC-Game ist Anno 2070. Allerdings genügt es, wenn Sie bei den anderen Spielen nur sachte an der Detailschraube drehen, um ansehnlich zu daddeln.  Die Computing-Tests fallen besonders in Sachen OpenCL sehr gut aus. Vergleichbare AMD-Karten haben aber immer noch die Nase vorn.

System-Tuning: So erhöhen Sie die Leistung der Grafikkarte

SPIELE-LEISTUNG

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC (Note: 3,58)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

37 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

43 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

29 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

138 897 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

21 822 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

3964 Punkte

COMPUTING-LEISTUNG

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC (Note: 3,28)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

835 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

1029 Tausend Samples/Sekunde

Umwelt-Eigenschaften auf dem Prüfstand

Uns gefällt nach wie vor die geringe Leistungsaufnahme aller mit Maxwell ausgestatteten Grafikkarten, auch die Version von Gigabyte steht dem in nichts nach. Maximal messen wir mit unserer Testplattform nur 218 Watt bei voller Auslastung. Des Weiteren stimmen sowohl Temperatur, als auch Betriebsgeräusch.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC (Note: 1,45)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

135 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

218 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,2 Sone

Betriebsgeräusch: Last

0,5 Sone

Temperatur: Leerlauf

26° Celsius

Temperatur: Last

50° Celsius

Fazit zur Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, auf den Stromverbrauch achtet und gelegentlich auch mal etwas spielen möchte, der darf sich die Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC ruhig etwas genauer anschauen. Außerdem arbeitet sie leise und eignet sich dank des Kühldesigns auch für höhere Taktraten.
Zum Preis von rund 140 Euro ist die Grafikkarte also definitiv einen Blick wert. Interessant ist auch die Wiedergabe von 4K in 60 Hz dank HDMI-Dual-Mode. Negativ aufgefallen ist uns lediglich der spärliche Lieferumfang.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC

Testnote

befriedigend (3,08)

Preisurteil

sehr günstig

Spiele-Leistung (40%)

3,58

Umwelt und Gesundheit (25%)

1,45

Ausstattung (15%)

4,31

Computing-Leistung (11%)

3,28

Service (9%)

3,03

Service

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC (Note: 3,03)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01803/428468 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

TECHNISCHE DATEN

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC

Grafikprozessor (Takt)

Nvidia GM107

GPU-Takt

1033 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

640

Shader-Takt

1033 MHz

DirectX-Version

11.1

Speicher-Größe

2048 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1350 MHz

Speicher-Busbreite

128 Bit

Grafikkarten-Bios

82.07.25.00.6B

Grafikkarten-Treiber

Forceware 334.89 (9.18.13.3489)

Kartenlänge

20,4 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

1x 6polig

ALLGEMEINE DATEN

Gigabyte Geforce GTX 750 Ti OC

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Gigabyte

Internetadresse von Gigabyte

www.gigabyte.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

140 Euro

Gigabytes technische Hotline

01803/428468

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1912221