Grafikkarte

Gigabyte GV-N460SO-1GI im Test

Dienstag den 05.04.2011 um 08:15 Uhr

von Michael Schmelzle

Gigabyte GV-N460SO-1GI GeForce GTX460, 1GB GDDR5, 400MHz
Gigabyte GV-N460SO-1GI GeForce GTX460, 1GB GDDR5, 400MHz
Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Gigabyte GV-N460SO-1GI im Test
© 2014
Die Gigabyte GV-N460SO-1GI war die bisher schnellste DirectX-11-Grafikkarte im Test. Ob sich das negativ auf den Stromverbrauch auswirkt, prüft der Test.
Die Gigabyte GV-N460SO-1GI kann dank hochwertiger Bauteile und selektierter Grafikprozessoren mit sehr hohen Taktfrequenzen arbeiten. Das nutzt Gigabyte und liefert die Grafikkarte bereits ab Werk mit den höchsten Taktfrequenzen in der Geforce-460-GTX-Klasse aus: Der Grafikprozessortakt liegt bei 815 statt 675 MHz, parallel dazu steigt die Taktfrequenz der Shader-Einheiten auf 1630 MHz um ebenfalls knapp 21 Prozent. Der 1024 MB große Videospeicher arbeitet mit 975 statt 900 MHz, ein Plus gegenüber der normalen 460-Variante von gut 8 Prozent. Da es sich um GDDR5-Speicher handelt, liegt die Datentaktrate bei 3900 MHz.

Multimedia-Leistung

Der Videoprozessor der Gigabyte GV-N460SO-1GI wandelte HD-Videos flott in das iPhone-4-Dateiformat um. Besonders schnell gelang ihm dies mit VC-1-codiertem Videomaterial, für das er pro Minute Film nur knapp 13 Sekunden benötigte. Zudem entlastete der Videoprozessor fast vollständig den Prozessor beim Decodieren hoch aufgelöster Videos.

Spiele-Leistung

Drei Ausgänge, dreimal digital: Mini-HDMI- und DVI-Buchsen
der Gigabyte GV-N460SO-1GI.
Vergrößern Drei Ausgänge, dreimal digital: Mini-HDMI- und DVI-Buchsen der Gigabyte GV-N460SO-1GI.
© 2014

Die Gigabyte GV-N460SO-1GI erzielte eine gute Spieleleistung. Bei einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten lieferte der Grafikprozessor in allen Spieletests flüssige Bildwiederholraten zwischen 50 und 65 Bildern pro Sekunde. Bei noch höheren Auflösungen ist jedoch nicht mehr bei jedem Titel ruckelfreies Spielvergnügen garantiert:
So kam die Gigabyte GV-N460SO-1GI bei 2560 x 1600 Bildpunkten im Leistungstest "Unigine Heaven´" unter DirectX 11 nur noch auf knapp 23 Bilder/s. Das bedeutet, dass Sie bei Hardware-hungrigen Titeln wie Metro 2033 und Crysis 2 für flüssige Bildwiederholraten die Darstellungsqualität herunterregeln müssen. Die 3D-Leistung der Gigabyte GV-N460SO-1GI reicht auch nicht für die stereoskopische Darstellung von Spielen aus - hier müssen Sie zwei der Gigabyte-Modelle im SLI-Verbund zusammenschalten.

Ausstattung

Mehrwert: Der Gigabyte GV-N460SO-1GI liegt ein 1,5 Meter
langes HDMI-Kabel bei.
Vergrößern Mehrwert: Der Gigabyte GV-N460SO-1GI liegt ein 1,5 Meter langes HDMI-Kabel bei.
© 2014

Die Gigabyte GV-N460SO-1GI hat mit Mini-HDMI und zweimal DVI nur digitale Video-Ausgänge. Gut das Gigabyte der Grafikkarte nicht nur ein anderthalb Meter langes Mini-HDMI-zu-HDMI-Kabel beilegt. Auch ein Bildschirm mit analogem Eingang lässt sich mittels des beiliegenden DVI-zu-VGA-Adapters anschließen. Zudem legt Gigabyte zwei Stromadapter (2x 4pol auf einen 6poligen PCI-Express-Stecker) bei, damit Sie die Grafikkarte auch an einem älteren Netzteil betreiben können - sofern dieses genügend Leistung mitbringt. Laut Grafikprozessor-Hersteller Nvdia verlangt der Geforce GTX 460 wenigstens ein 450-Watt-Netzteil.
Die Software-Ausstattung der Gigabyte GV-N460SO-1GI ist hingegen dürftig und beschränkt sich auf das hauseigene Übertaktungsprogramm "OC Guru" auf der obligatorischen Treiber-CD.

Umwelt & Gesundheit

Effiziente Wärmeleiter: Die vier Kupfer-Heatpipes der
Gigabyte GV-N460SO-1GI.
Vergrößern Effiziente Wärmeleiter: Die vier Kupfer-Heatpipes der Gigabyte GV-N460SO-1GI.
© 2014

Die Gigabyte GV-N460SO-1GI verwendet ein aufwändiges Kühlsystem, bestehend aus vier Kupfer-Wärmeleistrohren und zwei Lüftern. Das kommt der Laufruhe der Grafikkarte zu gute: Das Gigabyte-Modell war im Leerlauf mit 1,2 Sone zwar schon hörbar. Unter Last stieg der Geräuschpegel allerdings nur um 0,4 auf maximal 1,6 Sone. Für eine Grafikkarte dieser Leistungsklasse ist das angenehm geräuscharm. Die Leistungsaufnahme (gesamte Testplattform!) lag mit 124 Watt im Leerlauf sowie 269 Watt unter voller Spielelast leicht über dem Niveau vergleichbarer Grafikkarten wie beispielsweise der MSI N460GTX Hawk Talon Attack .

Test-Fazit

Aus den deutlich angehobenen Taktfrequenzen der Gigabyte GV-N460SO-1GI resultiert eine gute bis sehr guten Multimedia- und Spiele-Leistung. Trotz des hohen Tempos erzeugten die beiden Lüfter keine allzu störende Geräuschkullise, allerdings war der Stromverbrauch etwas zu hoch. Ebenfalls negativ zu bewerten ist der Programm-Lieferumfang, der sich auf die hauseigene Übertaktungs-Software beschränkt. Mit einem Straßenpreis von knapp 170 Euro fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis der Gigabyte GV-N460SO-1GI jedoch unterm Strich preiswert aus.

Alternativen

Ein etwas besseres Preis-Leistungs-Verhältnis hat die Zotac Geforce GTX 460 AMP 1024MB  für rund 160 Euro dank der gehobenen Software-Ausstattung, die das Spiel "Prince of Persia: Die Vergessene Zeit" und das Multimedia-Paket "Boost Premium" umfasst.
 

ALLGEMEINE DATEN
Testkategorie Grafikkarten
Grafikkarten-Hersteller Gigabyte
Internetadresse von Gigabyte www.gigabyte.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 199 Euro
Gigabytes technische Hotline 01803/428468
Garantie des Herstellers 24 Monate
TESTERGEBNISSE (NOTEN)
Multimedia-Leistung (30%) 1,79
Spiele-Leistung (30%) 1,94
Ausstattung (20%) 3,56
Umwelt und Gesundheit (15%) 3,81
Service (5%) 2,83
Testnote befriedigend (2,54)
Preisurteil teuer

Testverfahren im Detail: Wie PC WELT Grafikkarten testet

DIE TECHNISCHEN DATEN
Grafikprozessor (Takt) / Anschluss / Anzahl der Shader (Takt) / DirectX Nvidia Geforce GTX 460 (815 MHz) / PCI Express x16 2.0 / 336 (1630 MHz) / Version 11
Bios und Grafikkartentreiber-Version 70.04.13.00.01 / Nvidia Geforce 260.99 (8.17.12.6099)
Speicher: Größe / Typ / Takt / Busbreite 1024 MB / GDDR5-RAM / 1000 MHz / 256 Bit
Lüfter: Grafikprozessor / Speicher ja / ja
Kartenlänge / Kartenbreite / Stromanschluss 24,0 Zentimeter / 2 Steckplätze / 2x 6polig
Ausstattung
Video-Anschlüsse 1x Mini-HDMI, 2x DVI
beigelegte Adapter DVI-zu-VGA, 2x Strom (2x 4- auf 1x 6polig), Mini-HDMI-zu-HDMI-Kabel (1,5 m),
beigelegte Software: Programme / Spiele Übertaktungsprogramm Gigabyte OC Guru / nicht vorhanden
Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme 2
Wiedergabe gleichzeitig auf Monitor und Fernseher möglich: DVD/Blu-Ray ja / ja
HDCP-Unterstützung / 24p-Wiedergabe / Blu-ray 3D ja / ja / ja
TESTERGEBNISSE
Multimedia-Leistung
OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5) 53 Bilder/s
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos in die iPhone-Auflösung: DivX (AVI) / H.264 (MKV) / VC-1 (WMV) / MPEG-2 (MPG) 22 / 33 / 13 / 25 Sekunden
PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: DVD / Blu-Ray (VC1) / Blu-Ray (H.264) / Blu-Ray mit Bild-in-Bild / DivX (1080p) / WMV (1080p) / MPEG-2 (1080p) 0,0 / 2,3 / 1,7 / 2,7 / 9,7 / 5,0 / 3,7 Prozent
Spiele-Leistung
DirectX 10 (Far Cry 2: 16x AF, 8x AA, Bildqualität: ultra hoch): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte 77,6 / 65,6 / 42,9 Bilder/s
DirectX 10 (Unigine Heaven: 8x AF, 4x AA, Bildqualität: Shaders und Texturen medium): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte 61,7 / 49,4 / 29,5 Bilder/s
DirectX 11 (Unigine Heaven: 8x AF, 4x AA, Bildqualität: Shaders und Texturen medium, Tesselation normal): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte 41,6 / 35,3 / 23,4 Bilder/s
DirectX 11 (3D Mark 11: Voreinstellung Entry, Performance und Extreme): 1024 x 600 / 1280 x 720 / 1920 x 1080 Bildpunkte 5573 / 3793 / 1281 Punkte
DirectX 11 (Colin McRae - Dirt 2: 16x AF, 8x AA, Bildqualität: sehr hoch): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte 72,4 / 62,6 / 51,6 Bilder/s
DirectX 11 (Stalker Call of Pripyat: 16x AF, 4x AA, Bildqualität: ultra hoch, Tesselation an): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte 64,8 / 53,5 / 33,8 Bilder/s
Umwelt und Gesundheit
Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last (Sone) 1,2 / 1,6 Sone
Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf / Multimedia / Spiel (Watt) 124 / 239 / 269 Watt
Service
Garantiedauer 24 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar 01803/428468 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar www.gigabyte.de / ja / ja / ja / ja

Dienstag den 05.04.2011 um 08:15 Uhr

von Michael Schmelzle

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
765668