2112483

Oberklasse-Grafikkarte

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming im Test

31.08.2015 | 15:36 Uhr |

“Höchste Leistung, ohne Abstriche bei der Zuverlässigkeit des Systems eingehen zu müssen”: Die übertaktete GTX 980 Ti von Gigabyte tritt zum Test an.

Das Eigendesign der GTX 980 Ti von Gigabyte entstammt der G1-Gaming-Linie des taiwanischen Herstellers. Und dort herrscht nach eigenen Angaben ein strenges Auswahlverfahren bei den Grafikchips, das auf den Namen GPU Gauntlet Sorting hört: Gigabyte garantiert, dass sich alle Grafikprozessoren der G1-Linie besonders gut fürs Übertakten eignen. Mehr über die Grafikchip-Architektur Maxwell erhalten Sie in unserem Test der Nvidia Geforce GTX 980.

Hinweis: Die Testergebnisse und technischen Daten im Detail finden Sie direkt unter diesem Artikel in übersichtlichen Tabellen.

Hohe Taktraten und Windforce-Kühlung

Ab Werk arbeitet deshalb der Nvidia-Grafikchip GM200 bereits mit ziemlich hohen Taktraten, nämlich mit 1152 Standard-Takt (Referenz: 1000) und 1241 MHz Boost-Taktfrequenz (Referenz: 1076) – das bedeutet ein Anstieg von über 15 Prozent! Entsprechend großzügig ist auch die Kühlung namens Windforce ausgelegt, die bis zu 600 Watt abführen soll. Die besteht aus insgesamt sechs Kupfer-Heatpipes, die direkt auf der GPU aufliegen und die Abwärme gleichmäßig an die Aluminiumfinnen weitergeben.

Die technischen Daten der GTX 980 Ti G1 Gaming von Gigabyte: Ab Werk bereits über 15 Prozent übertaktet.
Vergrößern Die technischen Daten der GTX 980 Ti G1 Gaming von Gigabyte: Ab Werk bereits über 15 Prozent übertaktet.

Beim Design der Finnen setzt der Hersteller auf eine Dreiecksform (Triangle Cool), das die Verwirbelungen zwischen den Lüftern verringern und somit die Effizienz der Wärmeabfuhr drastisch erhöhen soll. Das wiederum soll auch die Lautstärke verringern. Die drei Lüfter arbeiten semi-passiv und schalten sich erst bei höherer GPU-Last zu und selbstständig wieder ab. Hierfür hat der Gigabyte auch einen optischen Indikator in die Außenseite der Grafikkarte integriert: Stehen die Lüfter still, leuchten die Schriftzüge „Silent“ und „Stop“. Drehen sie sich, leuchtet das Windforce-Logo – über das mitgelieferte Tool „OC Guru II“ lässt sich auch die Farbe ändern und so an das restliche System anpassen. An der Unterseite der Platine befindet sich auch ein Aluminium-Backplate, um die Wärme besser über das gesamte PCB zu verteilen und eine höhere Stabilität der Karte zu gewährleisten.

Die Windforce-Kühlung arbeitet mit drei Lüftern, speziell designten Aluminiumfinnen sowie Heatpipes und einem Backplate.
Vergrößern Die Windforce-Kühlung arbeitet mit drei Lüftern, speziell designten Aluminiumfinnen sowie Heatpipes und einem Backplate.

Schnittstellen und Lieferumfang

Bei den Schnittstellen gibt es eine kleine Überraschung, denn Gigabyte integriert seine hauseigene Technik namens „Flex Display“ und verbaut neben den drei Displayports (Version 1.2a), der HDMI-2.0-Buchse und dem Dual-Link-DVI-Port noch ein zweites Mal Dual-Link-DVI. Damit ist es möglich, ohne zusätzliche Adapterkabel oder Hubs vier Monitore gleichzeitig an die Grafikkarte anzuschließen. Der Lieferumfang gibt sich derweil ziemlich puristisch: Neben dem weiter oben erwähnten Tool OC Guru II befindet sich nur noch ein Stromkabel für die beiden 8-poligen Stromanschlüsse in der Verpackung.

Neben den herkömmlichen Schnittstellen setzt Gigabyte auf seine hauseigene "Flex Display"-Technik, die einen weiteren DVI-Anschluss zur Verfügung stellt, um parallel vier Monitore an der Karte zu betreiben.
Vergrößern Neben den herkömmlichen Schnittstellen setzt Gigabyte auf seine hauseigene "Flex Display"-Technik, die einen weiteren DVI-Anschluss zur Verfügung stellt, um parallel vier Monitore an der Karte zu betreiben.
© Gigabyte

Das Grafikkarten-Testverfahren der PC-WELT

Welche Hardware wir für unsere Grafikkarten-Tests verwenden, wie wir die Tests durchführen und welche Gewichtungen wir in den jeweiligen Kategorien vornehmen, entnehmen Sie dem Artikel  „Wie PC-WELT Grafikkarten testet“.

Leistung auf dem Prüfstand

Zuerst ein Hinweis zum Testverfahren: Das bisherige Testing ist veraltet, allerdings sind wir gerade dabei es zu überarbeiten. Nichtsdestotrotz veröffentlichen wir diesen Test mit dem alten Verfahren und der zugehörigen Note. Abseits der alten Spiele-Tests haben wir allerdings auch Spiele in Wide-QHD (1440p; 2560 x 1440 Pixel) und Ultra-HD (2160p; 3840 x 2160 Pixel) getestet, die sich vorerst abseits der Wertung befinden.

In den synthetischen Leistungstests von 3DMark setzt die G1 Gaming neue Maßstäbe bei den Ergebnissen!
Vergrößern In den synthetischen Leistungstests von 3DMark setzt die G1 Gaming neue Maßstäbe bei den Ergebnissen!

Die hohen Taktraten machen sich in der Praxis durchaus bemerkbar: Die Punktzahlen in den synthetischen Benchmarks setzen fast durchgehen neue Maßstäbe im Vergleich mit anderen OC-Versionen der GTX 980 Ti. Die Leistung in Full-HD ist selbstredend erste Klasse. Im Test mit GTA 5 erreichte die Karte 58 Bilder pro Sekunde in 2160p und 82 Bilder pro Sekunde in 1440p – bei aktivierter Kantenglättung (FXAA), Ultra-Details und mittleren erweiterten Grafikeinstellungen. In Witcher 3 ist die Bildrate in UHD mit 23 Bilder pro Sekunde zu niedrig, in 1440p sind es immerhin 35 Bilder pro Sekunde. Auch hier schalten wir Ultra-Grafikdetails ein sowie die Kantenglättung FXAA. Die Nvidia-Techniken HBAO+ sowie Hairworks haben wir dabei deaktiviert, um die Leistung fairer mit AMD-Grafikkarten vergleichen zu können.

Natürlich darf auch ein Backplate bei der G1 Gaming nicht fehlen.
Vergrößern Natürlich darf auch ein Backplate bei der G1 Gaming nicht fehlen.

So tunen Sie Ihre Nvidia-Geforce-Grafikkarte

Lautstärke, Temperaturen und Stromverbrauch

Im Leerlauf ist die GTX 980 Ti G1 Gaming dank der stillstehenden Lüfter unhörbar und sie springen bei unserer offenen Testplattform erst ab einem Wert von 61 Grad Celsius zu drehen an. Doch selbst während des Spielens drehen die Lüfter nicht allzu laut mit 0,8 Sone, was im geschlossenen Gehäuse kaum zu hören sein dürfte – sehr schön! Bei den Temperaturen kommen wir in unseren Testläufen nicht über 71 Grad Celsius, was es dem Käufer ermöglicht, die Taktraten noch weiter anzuheben. Im Übrigen beläuft sich der tatsächliche Boost-Takt der Grafikkarte auf satte 1379 MHz! Doch eine Kehrseite gibt es dann doch: Mit einem Gesamtverbrauch unserer Testplattform von 473 Watt verbraucht die Gigabyte-Karte mehr Strom als andere GTX 980 Ti, doch aufgrund der effizienten Maxwell-Chiparchitektur liegt der Verbrauch immer noch unter einer übertakteten Radeon R9 390X.

Die optischen Indikatoren (Windforce-Logo und die beiden Schriftzüge links und rechts) zeigen an, wann sich die Lüfter drehen.
Vergrößern Die optischen Indikatoren (Windforce-Logo und die beiden Schriftzüge links und rechts) zeigen an, wann sich die Lüfter drehen.

Test-Fazit zur Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming

Wenn Sie auf der Suche nach einer leisen sowie sehr schnellen GTX 980 Ti sind, dann sollten Sie sich die Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming genauer ansehen. Auch die Temperaturen halten sich in erfreulich niedrigen Grenzen und Sie erhalten eine semi-passive Kühlung. Und dank der Flex-Display-Technik steht Ihnen auch noch ein zusätzlicher DVI-Anschluss für einen vierten Monitor zur Verfügung. Allerdings verbraucht die Grafikkarte aufgrund der hohen Taktraten weitaus mehr Strom als seine direkten Konkurrenten, während der Lieferumfang sehr spartanisch ausfällt. Für die Leistung lässt sich Gigabyte auch noch recht fürstlich entlohnen, denn der günstigste Preis in unserem Preisvergleich beläuft sich auf 702 Euro.

Die Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming erhält im Einzeltest die Schulnote "gut" (2,17).
Vergrößern Die Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming erhält im Einzeltest die Schulnote "gut" (2,17).

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming

Testnote

gut (2.17)

Preisurteil

zu teuer

Spiele-Leistung (40%)

1,64

Computing-Leistung (11%)

1,24

Umwelt und Gesundheit (25%)

2,33

Ausstattung (15%)

3,50

Service (5%)

3,03

COMPUTING-LEISTUNG

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming (Note: 1.24)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

3306 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

4249 Tausend Samples/Sekunde

SPIELE-LEISTUNG

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming (Note: 1.64)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

144 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

151 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

146 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

173 420 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

35 770 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

16 330 Punkte

AUSSTATTUNG

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming (Note: 3.50)

Video-Anschlüsse

Displayport

3x

HDMI

1x

DVI

2x

beigelegte Adapter

1x Stromkabel

beigelegte Programme

Gigabyte OC Guru II

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

4

UMWELT UND GESUNDHEIT

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming (Note: 2.33)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

156 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

473 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,0 Sone

Betriebsgeräusch: Last

0,8 Sone

Temperatur: Leerlauf

37° Celsius

Temperatur: Last

72° Celsius

Service

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming (Note: 3.03)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01803/428468 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.gigabyte.de / ja / ja / ja / ja

TECHNISCHE DATEN

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming

Grafikprozessor

Nvidia GM200

GPU-Takt

1152 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

2816

Shader-Takt

1152 MHz

DirectX-Version

11.2

Speicher-Größe

6144 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1753 MHz

Speicher-Busbreite

384 Bit

Grafikkarten-Bios

84.00.36.00.6E

Grafikkarten-Treiber

Forceware 355.60 (10.18.13.5560)

Kartenlänge

30,9 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

2x 8polig

ALLGEMEINE DATEN

Gigabyte GTX 980 Ti G1 Gaming

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Gigabyte

Internetadresse von Gigabyte

www.gigabyte.de

Preis (Straßenpreis)

702 Euro

Gigabytes technische Hotline

01803/428468

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112483