97436

Gigabyte GA-965P-DQ6

17.10.2006 | 13:00 Uhr |

Auch Gigabyte setzt bei dieser Platine nur hochwertige Elektrolytkondensatoren ein.

Testbericht

Auch Gigabyte setzt bei dieser Platine nur hochwertige Elektrolytkondensatoren ein, die viel robuster verarbeitet und auch stabiler auf der Platine befestigt sind. Die wichtigsten Komponenten sind farbig gekennzeichnet, so sind beispielsweise die Speichersockel gelb und rot, die IDE-Schnittstelle leuchtet hellgrün, und die PCI-Express-Slots sind hellblau (16x) und orangefarben (4x) gehalten. Gigabyte hat sich bei dieser Platine eine besondere Kühllösung einfallen lassen - das so genannte "Quad Cooling"-System besteht aus vier Kühlkörpern, die durch eine Heatpipe miteinander verbunden sind. Neben einer parallelen und einer seriellen Schnittstelle bietet die Platine drei PCI-Express-1x-Slots und diverse Audio-Anschlüsse. Vier der acht SATA-Anschlüsse lassen sich per Slotblech nach draußen führen.
Beim Sysmark 2004 SE erreichte das Board die drittbesten Ergebnisse. Die komplett automatische Treiberinstallation brachte ihr bei der Handhabung die höchste Punktzahl.
Mit dem Award-Bios vom 29.6.2006 lassen sich 100 bis 600 MHz Systemtakt einstellen. Die Spannung von CPU, FSB, PCI-Express-Slot und Speicher lassen sich ebenfalls ändern, ebenso der Multiplikator der CPU und der PCI-Express-Takt.

Fazit: Die Platine gefiel uns vom Layout und der Bedienung hervorragend. Die Leistung ist ebenfalls in Ordnung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97436