244290

Gericom Ego GT 1780-M18

18.02.2005 | 08:53 Uhr |

Ab 20. Februar 2005 gibt es im Plus-Online-Shop ein Centrino-Notebook von Gericom zu bestellen. Das Gericom Ego GT 1780-M18 kommt mit einem Pentium M 735 mit 1,7 GHz, 512 MB DDR-SDRAM und einer Grafiklösung auf Basis des High-End-Chips ATI Mobility Radeon 9800. So ist es speziell für Fans hardwarelastiger 3D-Spiele interessant.

Gericom Ego GT 1780-M18 01/05 (Plus, Februar 2005)

Ab 20. Februar 2005 gibt es im Plus-Online-Shop ein Centrino-Notebook von Gericom zu bestellen. Das Gericom Ego GT 1780-M18 kommt mit einem Pentium M 735 mit 1,7 GHz Takt, 512 MB DDR-SDRAM und einer Grafiklösung auf Basis des High-End-Chips ATI Mobility Radeon 9800. Passt das Tempo, so ist es speziell für Fans hardwarelastiger 3D-Spiele interessant.

Geschwindigkeit
Unsere Benchmarks absolvierte das Gericom Ego GT 1780-M18 recht flott: Beim Sysmark 2002 kam es auf 221 Punkte, das Vorgängermodell schaffte hier gerade einmal 164 Punkte. Beim 3D-Mark 2001 kam das aktuelle Gerät auf 13.941 Punkte (206,1 Bilder/Sekunde) im Gegensatz zu den 10.510 Punkten (172,5 Bilder/Sekunde) des Vorgängers. Selbst im Vergleich mit anderen aktuellen Notebooks wie dem Dell Inspiron 9200 (Sysmark 2002: 239,0 Punkte; 3D-Mark 2001: 12.404 Punkte) kann sich das Gericom Ego GT 1780-M18 gut behaupten - mobilem Spielen steht also nichts im Wege.

Ausstattung
Hier kann das Gericom Ego GT 1780-M18 durch sein 15-Zoll-ZFT-Display mit der hohen Pixeldichte punkten: Sie ermöglicht eine Auflösung von 1400 x 1050 Bildpunkten. Gut: Der DVD-Brenner beschreibt alle aktuellen Formate inklusive DVD-RAM.
Die Lautsprecher waren für Notebook-Verhältnisse brauchbar, nur die Bässe kamen Notebook-typisch recht schwach.

Akkulaufzeit und Betriebsgeräusch
Recht enttäuscht waren wir von der vergleichsweise kurzen Akkulaufzeit: Gerade einmal 2:15 Stunden hielt das Centrino-Notebook durch. Das Vorgängermodell, das Gericom Ego 1560 XL vom August 2004 , konnte ohne Netzstecker über fünf Stunden arbeiten! Die kurze Laufzeit des aktuellen Geräts ist vor allem der stromhungrigen Grafiklösung anzulasten.

Bereits im Ruhezustand war das Notebook nicht gerade leise: Wir haben 29,2 dB(A) gemessen. Immerhin war es auch unter Volllast mit 31,8 dB(A) kaum lauter.

Handhabung und Verarbeitung
Speicher, Funknetzkarte und Prozessor liegen unter Abdeckungen auf der Geräterückseite , welche mit Garantiesiegel versehen waren. Beide Speicherbänke waren bereits belegt, so dass Sie bei einem eventuellen Mehrbedarf zum Aufrüsten den Speicher tauschen müssen. Unsere Einschätzung zum Thema Maus und Tastatur: brauchbar. Im Gegensatz zu anderen Discounter-Notebooks federte die Tastatur kaum nach. Insgesamt wirkte das Notebook recht stabil.

Besonderheit: Der Mechanismus zum Öffnen des Gericom Ego GT 1780-M18 ist - anders als bei den meisten Notebooks - an der rechten Gehäuseseite angebracht.

Fazit
Das Centrino-Notebook liefert ein durchwachsenes Bild: Einerseits war es ausgesprochen gut verarbeitet und leistungsmäßig top, andererseits erkauft man sich die Leistung mit einer relativ kurzen Akkulaufzeit, einem hörbaren Betriebsgeräusch und einem recht hohen Preis. Dank seiner sehr schnellen Grafik eignet es sich besonders für Spieler, die selbst unterwegs noch ihrem Hobby frönen möchten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
244290