04.07.2010, 09:06

Verena Ottmann

Gehäuse im HiFi-Look

Novel-Tech Syabas Popcorn Hour C-200 im Test

Die Popcorn Hour C-200 überraschte vor allem durch ihre supereinfache Bedienung. Lesen Sie im Test, ob auch die Bildqualität punkten konnte.
Die Popcorn Hour C-200 zeichnet sich durch eine aufwändige Konstruktion aus: einem Gehäuse im HiFi-Look, einer Fernbedienung mit Tastenfeldbeleuchtung, einem Festplatten-Wechselschacht und einem großformatigen Display.
Bildqualität über den analogen Ausgang
Der Videofrequenzgang der Popcorn Hour C-200 am FBAS-Ausgang verläuft annähernd linear und damit mustergültig. Das FBAS-Bild weist eine nur minimale Weichzeichnung auf.
Bildqualität über den HDMI-Ausgang
Videopegel (Helligkeit, Farben) gelingen der Popcorn Hour C-200 bei der Wiedergabe von HDTV-Signalen sauber, feine vertikale Details gehen bei 50 Hz-Wiedergabe (1080/50i/p) allerdings verloren: Zeilen werden doppelt abgebildet, das Bild wirkt dadurch unscharf. Bei 60 Hz ist die HD-Wiedergabe sauber, das ist allerdings praxisfremd, da es dann bei Bewegung zu starkem Ruckeln kommt.
Bei der digitalen Wiedergabe von SD-Material (576i) zeigt die Popcorn Hour C-200 eine unsaubere Skalierung in horizontaler Richtung (Bildausgabe 576i/p), feine Bilddetails wirken dadurch leicht pixelig.
De-Interlacing
Die Popcorn Hour C-200 liefert grundsätzlich ein sauberes Vollbild mit korrekter Halbbildverwebung und ohne Zeilenflimmern, nur bei bestimmten Testsequenzen kommt es zu Zeilenflimmern.
Upscaling
SD-Material konvertiert die Popcorn Hour C-200 mit ordentlicher Qualität zu 1080-Zeilensignalen.
Audiomessungen
Der Frequenzgang am analogen Tonausgang ist fast linear. Die Messung der Störgeräusche verlief ebenfalls gut. Der Digitalausgang ist taktstabil.
Auffälligkeiten
Die Popcorn Hour C-200 bietet umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten für die Bildausgabe: Sie unterstützt Ausgabeauflösungen von 576/50i bis 1080/60p und bietet als Besonderheit die Bildausgabe im Format 24p an, wobei bei der Wiedergabe unserer 24p-Testsequenzen Probleme auftraten (keine Wiedergabe, Bildstottern).

Mit der beleuchteten Fernbedienung der Popcorn Hour C-200 lassen sich wichtige Funktionen wie Bildformat („Zoom“) und HDMI-Ausgabeauflösung („TV Mode“) direkt umschalten. Beim Umschalten der HDMI-Auflösung ist gelegentlich ein Störton über die TV-Lautsprecher zu hören, der beim wiederholten Aufruf des HDMI-Eingangs am TV verschwindet.
Fazit: Die Popcorn Hour C-200 ist eine besonders einfach zu bedienende Multimedia-Festplatte, deren Bild- und Tonqualität zu den besten gehört.
Alle Testergebnisse zur Popcorn Hour C-200 finden Sie im Artikel „Im Vergleich: 15 Multimedia-Festplatten“ in PC WELT, Ausgabe 8/2010.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

Kaspersky KIS

Mit SICHERHEIT surfen
... dank Premium-Internetschutz auf Ihrem PC. Schon ab 39,95 €. > Jetzt informieren!

223966
Content Management by InterRed