Test - Das meint das Web

Garmin Nüvi 660 Produkteinschätzung

Mittwoch den 18.05.2011 um 08:05 Uhr

Garmin nüvi 660
Garmin nüvi 660
Preisentwicklung zum Produkt
Bei dem Garmin Nüvi 660 handelt es sich um ein Komplett-Navigationssystem mit vielen Extras, beispielsweise mit einigen Navigationsfunktionen, umfangreichen Navteq Kartenmaterial für Europa, einem ausklappbarem TMC-Empfänger und einem MP3-Player. Die Bedienung dieses Navigationsgerätes erfolgt über ein 9,5 x 5,4 cm großes Farbdisplay mit 3-D-Kartenansicht.
Garmin Nüvi 660
Vergrößern Garmin Nüvi 660
© Garmin
Vorteile des Garmin Nüvi 660 Navigationssystems: Die Navigation erfolgt mit dem Garmin Nüvi 660 über ein großes Farbdisplay mit 3-D-Kartenansicht und zusätzlich über eine klare und deutliche Sprachansage. Die Ansage ist zwischen einer weiblichen und männlichen Stimme frei wählbar. Die Streckenberechnung erfolgte bei kurzen Wegen sehr schnell. Für eine individuelle Navigation ließ sich bei dem Garmin Nüvi 660 Navigationssystem zudem einstellen, ob die Streckenberechnung wahlweise für die kürzeste oder schnellste Route erfolgen soll. Die Navigation über GPS erfolgte dabei präzise. Zusätzlich gibt es auch einen Fußgänger- und Fahrrad-Modus.
Ein weitere Vorteil des Garmin Nüvi 660 Navigationssystems ist das große Ausstattungspaket. Dieses beinhaltet umfangreiches Kartenmaterial für Europa. Neben der Fahrtstrecke ließ sich mit diesem Navigationsgerät auch der Standort von Sehenswürdigkeiten und anderen touristischen Zielen während der Wegstrecke abrufen. Neben der Reiseführerfunktion ließ sich beim Garmin Nüvi 660 Navigationssystem auch der integrierte Übersetzer nutzen, um im Ausland zurecht zu kommen. Neben der Ausstattung für die Navigation ist das Garmin Nüvi 660 Navigationssystem mit einigen Extras ausgestattet, wie mit einem integrierten MP3-Player für das mobile Hören von Musik und einem E-Book-Reader.

Nachteile beim Garmin Nüvi 660 Navigationssystem: Bei der Nutzung dieses Navigationsgerätes für längere Strecken erfolgte eine relativ lange Streckenberechnung. So nahm die Routenberechnung für Fernziele über 50 Sekunden in Anspruch. Zugleich benötigte das Garmin Nüvi 660 Navigationsgerät bei längerer Nichtnutzung etwas länger, um wieder den GPS-Empfang zu erhalten. Ein weiterer Nachteil ist die Antenne für den GPS-Empfänger, denn diese musste vor der Nutzung ausgeklappt werden.

Test-Fazit der Fachmedien

CNET : 'Wer es sich leisten kann, erhält mit dem Garmin Nüvi 660 ein leistungsfähiges und vielseitiges GPS-Gerät mit allen Navigationsgrundfunktionen, Reise-Tools, Bluetooth und zusätzlicher Ausstattung wie MP3-Player oder Währungsrechner.' ...

Mittwoch den 18.05.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
839033